Mittwoch, 2. Mai 2018

MeMadeMittwoch: Hosen und ich - der Mika-Oh "Rosie" Overall



Es ist wieder MeMadeMittwoch und dank @yacurama, die so nett war und Fotos von mir gemacht hat, kann ich euch endlich meinen schon im Winter genähten Wickeloverall "Rosie" von "Mika-Oh" zeigen.

Den Schnitt habe ich letztes Jahr beim Rock'n'Roll Weekender in Walldorf direkt bei Mika-Oh am Stand gekauft und war sofort schock-verliebt - so ein toller besonderer Schnitt.
Bis zur Umsetzung hat es dann noch etwas gedauert. Ich wusste genau, welchen Stoff ich haben wollte - den "Cotton Chambray with pin dots von Robert Kaufman", leider war dieser im vergangenen Sommer vergriffen, sodass ich ein paar Wochen auf die Lieferung warten musste.


Mit der Größenfindung habe ich mich etwas schwer getan. Laut der Messmethode wird die Brust von hinten nach vorne nach schräg unten verlaufend gemessen. Das habe gemacht und wäre lt. Tabelle bei einer größeren Größe gelandet - das konnte ich mir bei meiner Oberweite nicht vorstellen. Also habe ich den Schnitt ausgemessen und mich dann für Größe B im Oberteil und unten D entschieden. Das hat gut geklappt.

Das Papierschnittmuster ist sehr hochwertig, ebenso wie die Anleitung mit den vielen Grafiken. Alles sehr professionell. Da ist es schade, dass man bisher von ihren Schnittmustern sonst nirgends etwas liest  - oder liegt das an meiner Internetfilterblase?

Dank Wind sieht es auf diesem Foto so aus als wären es
Karottenhosenbeine - sind es aber nicht.

Nachdem ich alle Teile abgepaust habe, habe ich gesehen, dass die NZ nicht enthalten war ... arghhh. Am Stoff ranzeichnen ist für mich keine Option, da ich dafür viel länger brauche und das gerade bei Rundungen nicht genau genug hinbekomme. Gleiches gilt für die diversen Abstandhalter für Schere und Co.


Also durfte ich dann nochmal eine Klebeorgie veranstalten und alle Kanten um ca. 2cm erweitern. Ich habe zwar einen Stift, mit dem ich im Abstand von 1,5cm Nahtzugabe anzeichen kann, aber bei Rundungen fällt es mir sehr schwer, den Stift auch im dafür notwendigen Winkel zu halten. Außerdem dauert das immer - viel schneller geht es mit der Nähmaschine. Also eine ältere Nadel rein, Faden (oben und unten) raus und an der 1,5cm Markierung auf der Nadelplatte mit nem langen Stich entlang und schon ist die Nahtzugabe dran, klappt bei Rundungen auch sehr gut und sehr genau.

Auf dem Schnitt haben mir die Markierungen zum Kürzen/Verlängern gefehlt. Habe mein Glück versucht und Mika Oh angeschrieben. Sie war so nett und hat mir nicht nur auf der Schnittzeichnung eingezeichnet, wo ich am besten ändern soll, sondern auch an welcher Stelle ich bei meiner Körpergröße wie viel wegnehmen sollte. Das war wirklich ein super Service.

Probeteil noch ohne Ärmel
(hatte damit an einer Challenge von Crafteln teilgenommen)
Bis ich dann mit dem Probeteil fertig war, war es schon wieder kühler und meine Motivation, so ein Sommerteil zu nähen, war weg. Irgendwann im Dezember habe ich mich dann wieder aufgerafft und den Overall endlich fertig genäht. Im Winter habe ich ihn nur ein paar Mal mit einem geliehenen Kauf-Cardigan meiner Schwester getragen, der Chambray ist für Winter einfach zu kühl. Jetzt kann ich den Overall endlich so tragen wie vorgesehen - ohne Jäckchen. :-) Will mir aber noch einen dazu passenden Jenna Cardi (Muse Patterns) nähen - irgendwann möchte meine Schwester sicherlich ihren Cardigan wieder haben.

Ich trage den Wickeloverall sehr gerne und fühle mich damit gut angezogen, und das obwohl es ein Jeans Chambray ist.


Meine Änderungen:
  • an diversen Stellen Länge rausgenommen
  • Paspel an der hinteren Passe sowie an den vorderen Teilungsnähten hinzugefügt
  • im unteren Bereich des Wickelvorderteils (unter dem Gürtel) habe ich zwei Druckknöpfe angenäht um ein unabsichtliches Aufklaffen zu vermeiden. 
Ach ja, eine weitere Variante dieses Schnittes könnt ihr bei Caroline (@carokn21) bewundern. Sie hat den unteren Wickelteil mit einem verdeckten Reißverschluss verschlossen.

Schnittmuster: Rosie Overall von Mika-Oh
Material: Baumwolltencel (1000Stoffe), Einlage G785, Paspel, Druckknöpfe
Änderungen: Paspel an hintere Teilungsnaht und an den Vorderteilen, im unteren Bereich des Wickeloberteils verdeckt noch zwei Druckknöpfe.
Änderungen fürs nächste Mal: Oberteil im unteren Bereich wieder einen Tick verlängern, Ärmel sind zu eng (typisches Problem von mir). 
Fazit: Wenn mir nochmal ein geeigneter Stoff über den Weg läuft, nähe ich mir noch eine Variante.

So, und die anderen Teilnehmerinnen des MeMadeMittwochs im Mai findt ihr bei der MeMadeMittwoch Crew aufm Blog. Dort zeigt Sybille heute ihr Sommer-Ananas-Zitronen-Outfit.

Kommentare:

  1. Oh, das klingt nach einer ziemlichen Odyssee, bis der Overall endlich fertig genäht war. Aber die Arbeit hat sich gelohnt, steht dir super! Sieht aus, wie für dich gemacht. LG Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Sehr chic! Der Overall steht dir super!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  3. der overall sieht grandios aus!
    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Erm... DAS IST DER BESTE JUMPSUIT, EVER!!!!!!!! Meine Gütte ist das gut geworden, Muriel!!! Diesen Schnitt muss ich haben! Vielen dank fürs zeigen, das ist einsame klasse!
    xB

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Kann mir den Schnitt sehr gut an Dir vorstellen. Freu mich schon auf deine Version.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      Löschen
  5. Steht dir super der Overall (wenn die nur ein bisschen praktischer wären) und ich muss gestehen von dem Schnitt Label habe ich noch nie gehört, bin allerdings auch nicht so der Indie Pattern Näher.
    lg Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Boah, ein tolles Teil. Selbst das Probeteil gefällt mir super gut.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Muriel,
    das ist ein tolles Stück!
    Mir gefällt das Probestück ohne Ärmel auch sehr gut.
    Liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Muriel,
    ein wunderschöner, besonderer Schnitt, der dir sehr gut steht.
    Ich liebe ja auch Overalls, nur steckt da meist viel Änderungsbedarf drin, den ich nicht so sehr liebe...
    Ein tolles Teil, Hut ab!
    Lieben Gruß,
    Milan

    AntwortenLöschen
  9. Solche Overalls solltest du dir häufiger nähen. Farbe und die Form sind wie gemacht für dich. Damit bist du wirklich überall perfekt gekleidet. LG Carola

    AntwortenLöschen
  10. Cooles Teil und cooler style!!! Echt toll auch grade wegen dem stoff... der Ausschnitt vorne wie hinten sehr besonders und perfekt... lg Sarah

    AntwortenLöschen
  11. Ein wunderschöner, femininer Overall, der Dir sehr gut steht!
    Ich kann mich nicht erinnern, schon mal einen Overall oder Jumpsuit gesehen zu haben, der so eine schöne Sanduhr-Silhouette macht.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  12. Wirklich ein wunderschönes Teil! Der Overall steht Dir ausgezeichnet!
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  13. Sehr schick! Von dieser Schnittmusterfirma habe ich noch nie gehört, muss ich mal nachschauen, denn die Linienführung ist echt schön.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  14. Ach wie schön, das ist er endlich! Auf diesen Post habe ich gewartet, seit Du Mika Oh letztes Jahr vorgestellt und den Overall angekündigt hast. Er ist wirklich schön geworden. Gut schaust Du darin aus. LG Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Manuela,
      ohhh, das tut mir leid, dass Du jetzt so lange warten musstest.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      Löschen
  15. Ein großartiges Teil für dich!
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Muriel,
    der Overall ist der Hammer! Er steht dir ganz ausgezeichnet- so ein schönes Teil. Da hat sich die Mühe definitiv gelohnt.
    Liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
  17. Ich glaube, das ist der allererste Overallschnitt / Jumpsuitschnitt, den ich sehe und der mir gefällt. Irgendwie edel. Auch wenn ich mir sowas im täglichen Leben umständlich vorstelle, ich weiß nicht.... Der blaue gefällt mir besser als der weiße, ich fine das mit den Ärmeln irgendwie stimmiger, harmonischer. LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,
      ja, das ist wirklich mal ein anderer Overall Schnitt und ja, Overall tragen muss man mögen.
      Eine Anmerkung: der Weiße war nur das Probeteil, damals noch ohne Ärmel - das Probeteil wurde wieder auseinander genommen.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      Löschen
  18. Sehr sehr cooles Teil! Der sieht so perfekt aus!
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  19. Finde auch, ein ganz toller Schnitt und ich finde ihn perfekt für dich, superschön!
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  20. Vielen lieben Dank für eure netten Kommentare. Habe mich sehr darüber gefreut.
    Lieber Gruß,
    Eure Muriel

    AntwortenLöschen
  21. himmel ist das viel Arbeit, und das auch noch mit Probeteil. Ich bin aber vom Endergebnis schwer begeistert, es steht dir einfach wunderbar und sieht megaelegant und gleichzeitig lässig aus!
    Viele grüße
    Marta

    AntwortenLöschen
  22. Ich sah Deinen Knaller-Overall und hatte direkt ein Déjà-vu: Vor Jahren besaß ich solch ein ärmelloses Kauf-Wickelteil aus schwarzem Leinen (frag nicht, was für ein Bügelmonster) und habe den geliebt und geschleppt - von Oper bis Sommerparty taugte der für alles. Und nun hast du so einen Schnitt aus den Untiefen des Netzes gefischt! Wow, ich bin so begeistert und brauche den auch. Dann gäbe es eine Neuauflage. Danke für die Inspiration und viel Spaß beim Tragen. Er steht Dir hervorragend. Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ina,
      danke für deine lieben Worte. Das klingt nach einer ganz großen Liebe zu deinem Leinen-Overall.
      Bin gespannt auf deine Variante vom Rosie Overall.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      Löschen
  23. Was für ein Traumstück. Großartig gelungen und jede Mühe die du reingesteckt hast wert.
    Viele Grüße Elke

    AntwortenLöschen
  24. Wau, das sieht total super aus! Weiterhin anziehen und daran freuen wäre mein Tipp ;) Ich scheitere hier schon an der Anpassung für ein Kleid an meine Maße und bin immer voller Bewunderung, wenn sich jemand an derart komplexe Schnitte zum Anpassen traut. Respekt!

    Liebe Grüße

    Hanni

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Daten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse. Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

-->