Dienstag, 16. Januar 2018

Nettie-Bodysuit Patternhack: Trägerbody



Ich bin ja stolze Besitzerin von inzwischen über 15 Nettie Bodys. In Kombination mit Röcken gibt es für mich (bisher) keinen geeigneteren Schnitt. Das Shirt bleibt rein gesteckt, es kann nichts raus rutschen und man ist immer schön warm eingepackt und es kann von unten nicht kalt rein ziehen.

Deswegen fand ich es bisher immer sehr schade, dass ich mir dieses eingepackte Gefühl bei Kleidern immer fehlt. Besonders jetzt in der kalten Jahreszeit. So kam ich auf die Idee ein Träger-Shirt mit dem Nettie Bodysuit zu kreuzen.

Vor kurzem kamen yacurama (Blog: minimale extravaganz) und ich zufällig darauf, dass sie auch gerne ein Trägerbody hätte. Was liegt da näher als dass wir uns zusammen tun und wir uns zusammen Träger-Bodys nähen. 

Wie es der Zufall wollte hatte ich an unserem gemeinsamen Näh-Tag vormittags mein erstes Unterkleid genäht. Bei diesem gefällt mir besonders der obere Teil. So kam ich auf die Idee für meinen Träger-Body die beiden Schnittmuster zu kombinieren.

Ich habe mein (inzwischen mehrmals angepasstes) Nettie Schnittmuster nochmal abgepaust und habe daran das Oberteil des Butterick Unterkleidschnittes gebastelt. Das ging schneller als ich gedacht habe.


Da ich mir nicht sicher war, ob mein Experiment gelingt habe ich erst Mal nur restliches Material abgebaut. Aus dem Bambusjersey habe ich bereits ein Daheim-Shirt (nicht verbloggt) genäht.

Das Nähen war dann kein großer Aufwand. Im Vergleich zum normalen Nettie Body kamen noch dazu: Falzband annähen (yacurama hat dehnbare Paspel verwendet) und BH Träger annähen.
Insgesamt näht sich der Schnitt sehr schnell und ich werde mich sicherlich noch weitere Varianten nähen. Ich brauche auf jeden Fall noch einen in dunkelblau und einen in weiß. Dann könnte ich sogar mal meine (Kauf)-Träger-Shirts (die inzwischen schon betagt sind) austauschen.

Die Beinausschnitte sind gecovert

Schnittmuster: Oben Butterick B6031 unten Nettie Bodysuit(Closet Case Patterns)
Material: Alles Reste: Bambusjersey (Mitbringsel aus Schottland), Falzgummi (Wien2002), Träger + Ringe und Schieber (Sewy)
Änderungen: siehe Text
Fazit: Bin sehr begeistert, von dem Trägerbody und ich frage mich, warum ich mich dem Schnitt nicht schon früher gewidmet habe. @Yacurama: vielen Dank für den Anstoß.

Kommentare:

  1. Das ist ja ein tolles Teil! Ich habe vor kurzem den Watson Bra mit Laminat in die Nettie "eingebaut", das hat auch gut geklappt...(gibt es bei diesem Bamboo Jersey eigentlich einen Unterschied zu Viskosejersey?)
    LG Maria

    AntwortenLöschen
  2. FÜHNFZEHN Netties!!!!! Wie cool ist das denn? Und den Trägerbody finde ich richtig gut. Ich trage im Winter immer Bodys (gekaufte...)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Ein sehr gelungener Patternhack! Schön, dass Du eine ganze Kollektion Dein Eigen nennst. Ich mag keine Bodys tragen, liebe aber z.B. Unterkleider von denen ich inzwischen auch schon einige besitze. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  4. Gute Idee, so ist der Body wirklich besser zum drunter anziehen geeignet!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *