Sonntag, 31. Dezember 2017

Euler Bralette - das war wohl nichts.

Der wäre schön geworden.

Anmerkung: da beim Unterbrustgummi absehbar war, dass das nicht passt
habe ich nicht mehr allzu sauber genäht - sonst sehen meine Sachen nicht so aus.

Ja, ich habe mal wieder einen Reinfall beim Thema BH-Nähen erlebt. Anfang des Jahres hatte ich von meinem Misserfolg mit den Watson Bra und Boylston Bra-Schnittmustern geschrieben.
Wie schon damals erwähnt, ist der Haken am eigentlich spaßigen BH-Nähen, dass man den BH erst anprobieren kann, wenn er so gut wie fertig ist. Durch die kleinen (Zick-Zack)Stiche "lohnt" sich auseinandernehmen nicht. Ich rette dann meinst nur die BH-Schließe und die Träger.
Deswegen bin ich sehr froh, dass ich mit DL03 (hier aus Spitze) und Esplanlade Bra zwei für mich gut sitzende BH-Schnittmuster gefunden habe, die ich einfach so "runternähen" kann.

Ich hätte jedoch gerne für daheim noch einen Softbra. In der Richtung habe ich außer dem bereits erwähnten Watson-Reinfall noch erfolgreich zwei Schnitte von Madelynn (Simplicity 8228 Racerback sowie den gratis Schnitt Mallori Lane) genäht. Gerne wollte ich noch weite Soft-Bra-Schnitte ausprobieren. So bin ich unter anderem auf die Euler Bralette von Sophie Hines gestoßen.

Inzwischen gibt es zu dem Schnittmuster auch ein Modifaction Pack mit zwei weiteren Varianten.  Ich habe mich an Variante zwei aus dem Modification Pack entscheiden, d.h. mit einem normalen Backband (sorry, dadurch, dass ich nur englischsprachige BH Schnittmuster nähe, fehlen mir da die deutschen Begriffe - ist es das "Rückenband"?).

In weiser Vorraussicht habe ich, wie immer bei neuen BH-Schnittmustern, nur Reste von anderen Projekten verwendet - so ist es ein bißchen weniger schlimm, wenn es nichts wird. Das Nähen an sich war auch schon ein Krampf. Obwohl das nicht mein erster BH ist, habe ich an vielen Stellen nicht verstanden, was sie mir versucht zu erklären. Dadurch, dass ich das Modification Pack verwendet habe, musste ich auch immer wieder zwischen der ursprünglichen Anleitung und der Modification Anleitung hin und her springen - was meine Verwirrung nicht verbessert hat.

An einigen Stellen kam ich nur dank Fotorecherche auf Instagram (Hashtag #Eulerbralette) überhaupt weiter. Obwohl ich selbst kein Fan von Nähanleitungsvideos bin - hier hätte ich gerne ein Video gehabt. Ihre Methode, Falzband, ohne dieses umzuklappen, zu vernähen und dennnoch keine offene Kanten zu haben, hat mich schier zur Verzweiflung gebracht. Um mich selbst vor einem Nervenkollaps zu bewahren (okay, jetzt übertreibe ich ein wenig), habe ich das Falzband am Armausschnitt so angenäht, wie Falzband normalerweise angenäht wird (d.h. über die offene Kante geklappt und dann mit einem ZickZackstich beide Seiten erfassen). Ich muss sagen, die gezeigte Verarbeitung ist sehr sauber, alle Nahtzugaben liegen zwischen Futter und Oberstoff. An keiner Stelle gibt es offene Kanten, das gefällt mir schon.
Ob ich da jetzt bei der Anleitung völlig aufm Schlauch stand oder die Anleitung wirklich verschwurbelt geschrieben ist, kann ich nicht sagen.

saubere Innenverarbeitung (ohne offene Kanten)
Schon beim Nähen kam mir der BH niedlich vor, deswegen habe ich die Träger und die BH-Schließe nur drangesteckt, um einen ersten Eindruck zu bekommen und dieser war sehr ernüchternd. Die wichtigen Bereiche waren noch nicht mal bedeckt bzw. mussten händisch "runter" geklemmt werden :-( und das Unterbrustband war zu weit. Dem Cup fehlt einiges an Stoff um bedeckend zu sein, aber auch in einer größeren Größe würde es vermutlich nicht passen, da, das vermute ich jetzt, der Schnitt davon ausgeht, dass die Oberweite weiter außen liegt und nicht wie bei mir eher Richtung Mitte. Bei Bügel-BH-Schnitten fällt mir meine Abweichung von der Norm u.A. dadurch auf, dass ich aus der vorderen Mitte immer etwas raus nehmen muss.


Wenn man die Fotos ihrer fertigen BHs mit dem Schnittmuster vergleicht fällt auf, dass vorne die Cups im Schnittmuster nur minimal überlappen (ca. 0,5 -1cm max.) auf ihren Produktbildern jedoch eine größere Überlappung vorhanden ist. Das sorgt dafür, dass alles mehr mittig gehalten wird.
Bei dem Fotos vom Modification Pack stimmt das Foto mit dem Schnitt überein. Diese Erkenntnis kam mir aber erst nachdem ich das gute Stück so gut wie fertig genäht habe.

Ich finde es sehr schade, dass der Soft-BH mir nicht passt. Denke, ich werde den Schnitt nicht nochmal nähen - ich schaue mich eher nach anderen Schnittmustern um. Als nächstes probiere ich mich am XO Bra von Evie la luve

Schnittmuster: Euler Bralette + Euler Modification Pack Size XS
Material: Alles Reste von anderen BH Projekten: Powernet, Mesh, Mikrofaser, dehnbare Spitze, Unterbrustgummi, BH-Verschluss, BH-Träger inkl. Ring und Versteller, Falzgummi
Änderungen: keine - zu klein ist zu klein
Fazit: Der BH-Schnitt ist nicht für meine Anatomie. Sehr schade - auf Fotos gefällt mir der BH recht gut. Ich persönlich würde sagen, der Schnitt ist für A-, max. B-Körbchen angedacht (im Schnitt ist angegeben, dass der Cup bis D) geht.

Kommentare:

  1. Ups, schade, der hätte schön werden können...
    Mir steht der Sinn im Moment auch nach Softbras - Evie la luxe hat wirklich schöne Modelle, danke für den Link!
    Und Frohes Neues Jahr Dir :*
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,
      ja, es ist echt schade aber jetzt bin ich schlauer, was den Schnitt an geht. Die Schnitte von Evie la luve ist echt schön. Inzwischen habe ich den XO Bra genäht und muss sagen, der Soft-BH ist einfach klasse.
      Wünsche Dir einen guten Start ins neue Jahr.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      Löschen
    2. Ich hab mich jetzt doch kurzfristig für die Schnittmusterherstellerin mit dem merkwürdigen Namen ;) entschieden (versandkostenfrei über Etsy grade. Selten...) https://www.etsy.com/listing/76412725/bra-pattern-bhs10-with-5-designs-free. Spannend!!
      LG! Sandra

      Löschen
  2. Oh, das ist echt schade, der Stoff,
    vor allem die Stickerei sieht so toll aus.
    Hab gerade überlegt, ob er einer meiner 3 Töchter passen könnte,
    aber ich glaube auch eher nicht.
    Ein erfolgreiches, herrliches neues Jahr.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nähoma,
      Danke, wünsche Dir auch ein gutes neue Jahr.

      Muss gestehen, ich habe den BH inzwischen schon wieder auseinander genommen. Jetzt fehlen Träger und der Verschluss. Ansonsten hätte ich den BH gerne zur Anprobe an Dich geschickt.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      Löschen
    2. Ist schon okay, das war auch nur so ein Gedankenblitz,
      dass der schöne Stoff nicht verkommt.
      Liebe Grüße
      Ella

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *