Dienstag, 28. November 2017

Weihnachtskleid-Sew Along Teil 2: Stoffentscheidung

Heute geht es weiter mit dem Weihnachtskleid-Sew-Along (organisiert von der MeMadeMittwoch-Crew).
Im ersten Teil habe ich euch meine Kleider der letzten Jahre gezeigt und ihr hattet mir geholfen, mich für einen Schnitt für dieses Jahr zu entscheiden. Vielen Dank nochmal dafür.

Ich werde also nochmal mein erstes Call the Midwife-Kleid nähen. Dieses habe ich letztes Jahr für den Film-und-Serien-Sew-Along 2016 genäht. Beim Schnittmuster hatte ich das Glück, dass Frau minimale extravaganz mir diesen erstellt hat. Ich liebe dieses Kleid heiß und innig und freue mich, dass ich bald ein zweites haben werde.

Film und Serien Sew Along Kleid 2016

Dadurch, dass ich den Schnitt bereits genäht habe, kann ich mir dieses Mal das Probeteil sparen und direkt mit dem Nähen los legen. Yeah, das gibts bei mir sonst nicht, weil ich eher selten Schnitte mehrmals nähe. Einfach, weil ich immer neugierig auf neue Schnitte bin.

Jetzt steht zwar das Schnittmuster, aber welchen Stoff soll ich nehmen? Dank der Cora App (für iOS) habe ich (leider) immer im Auge, wie viele Meter Stoff ich habe, und ich muss sagen ... es ist wirklich genug. Also heißt es, Stoff abbauen. Leider braucht das Kleid durch den Tellerrock mit sechs Kellerfalten und den Kimonoärmeln eher viel Stoff, nämlich ca. 3m.

Normalerweise kaufe ich bei Stoffen für Kleider zwischen 2 und 2,5m, d.h., die meisten meiner gehüteten Stoffschätze kommen gar nicht in die engere Auswahl. In meinem Lager habe ich zwei (für mich sehr "eintönige") Stoffe, die von der Länge passen würden - beide mit Fischgrat-Muster. Eigentlich wären es drei, aber der andere Stoff ist mir mit einem sommerlichen blau-weißen Muster nicht winterlich genug.


Den oberen Stoff habe ich diesen Sommer bei Hüco in Berlin gekauft (war ein toller Ausflug mit Frau minimale extravaganz), der Stoff ist flanellartig, aber nicht "Schlafhosen-flanellartig" - weiß nicht, wie ich das besser beschreiben könnte. Dieser könnte mir sogar einen Tick zu warm sein, dafür, dass ich das Kleid nicht nur im Winter, sondern auch gerne in der Übergangszeit tragen möchte. Der untere Stoff, eine Baumwolle-Polyestermischung (von Frau Tulpe) hat ein deutlicheres Fischgradmuster. Bin mir noch nicht sicher, ob sich der Musterverlauf bei dem Tellerrock und den Kimonoärmeln gut macht oder es aussieht als hätte ich vergessen, auf den Fadenlauf zu achten.

Was denkt ihr?


Die anderen fleißigen Weihnachskleidnäherinnen findet ihr auf dem MeMadeMittwoch Blog.

Kommentare:

  1. Ich finde den blauen Stoff passender :) Ich kann mir auch vorstellen, dass du mit einem etwas weniger warmen Cardigan dann auch in der Übergangszeit noch etwas länger Freude am Kleid haben kannst :)
    Liebe Grüße,
    Svenja

    AntwortenLöschen
  2. Beide Stoffe sind schön. Ich würde den nehmen der bei einem Teller schöner fällt.
    Wobei mir der blaue einen ticken besser gefällt, aber ich kann ihn ja nicht anfassen - ist also nur meine Blau-vorliebe.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde die beiden Stoffe toll und so ein Kleid aus Fischgrat kann ich mir sehr gut vorstellen.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Ja, wenn man jetzt hier Stoff erfühlen könnte.... ich finde beide schön. Kann mir auch beide gut als Kleid vorstellen. Falls du dich nicht entscheiden kannst hilft vielleicht das Ausschlussverfahren: Bei welchem Stoff hattest du eigentlich ein anderes Kleidungsstück vor Augen als du es gekauft hast?

    Wird es einen Kombistoff für den Kragen geben?
    Viele Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *