Sonntag, 27. November 2016

Machwerk - mein erster Taschennähkurs

Gestern Morgen war mein erster Machwerk Taschennähkurs. Diesem habe ich seit dem Podcast-Interview mit Frau Machwerk entgegen gefiebert.
Der Kurs fand im "kleinen Stern" in Heidenheim statt. Evas Laden kannte ich bisher nur durch ihren gut ausgestatteten Dawanda Shop und war völlig geplättet, welche Schätze noch zusätzlich im Laden schlummern. Falls ihr mal in der Nähe seid, müsst ihr unbedingt mal vorbei schauen. 

meine neue Tasche in den Farben Flaschengrün und Dunkelblau

Zusammen mit einer guten Freundin ging es schon am Abend vorher los und wir haben wegen der langen Fahrtzeit eine Nacht in Heidenheim verbracht.

Ich war mir nicht sicher, welchen Schnitt ich im Kurs nähen wollte. Fest stand, dass ich auf jeden Fall eine Ledertasche machen wollte. Dafür hat Martina verschiedenfarbige Leder mit zum Kurs gebracht. Das hatte allerdings den Nachteil, dass wir außer dem Schnittmuster für den Kurs nichts vorbereiten und alles erst im Kurs zuschneiden konnten. Ich hatte mir verschiedene Baumwollstoffe mitgebracht und einer meiner gut gehüteten Tula-Pink-Stoffe ist es dann geworden. Die Farben der beiden verwendeten Leder in flaschengrün und dunkelblau finden sich in dem Motiv wieder. Dazu habe ich dann im Laden u.A. noch die Reflektorpaspel, Reißverschluss, verschiedene Einlagen und einen einfarbigen türkisen Baumwollstoff für das Futter der aufgesetzten Innentasche und der großen Reißverschlussinnentasche gekauft.

Aber welcher Schnitt sollte es werden? Seit langem liebäugle ich mit der Arya, die jedoch in nur Leder auf mich etwas langweilig wirkt. Bei dem gemeinsamen Ausflug ins Miedermuseum vor ein paar Monaten hatte Martina ihre türkisfarbene Ewa dabei. Die Tasche ging mir seither nicht mehr aus dem Kopf. War mir jedoch unsicher, ob der Schnitt was für mich ist, da die Tasche nicht über einen Hauptreißverschluss verfügt, sondern über einen Magnetverschluss und innen eine große Reißverschlusstasche. Bei der "Anprobe" der von Martina mitgebrachten Modelle stand für mich dann schnell fest - ja, ich möchte eine Ewa. Zusammen mit meiner Freundin haben wir uns für die gleiche Lederkombination und den Schnitt entschieden. Sie hat die größere Variante genäht, ich die kleinere.

vordere Reißverschlusstasche
Insgesamt waren wir zu sechst in dem Kurs. Eigentlich wäre noch Dana (cutiecakeswelt) dabei gewesen, aber leider konnte sie kurzfristig nicht - das war sehr schade. Die anderen vier Teilnehmerinnen kannten sich bereits von anderen Machwerk-Kursen. Trotzdem hatten wir beiden Neuen nie das Gefühl außen vor zu sein. Die "alten Hasen" haben uns "Taschennäh-Frischlinge" zusätzlich zu Martinas Tipps noch mit ihren persönlichen Tipps und Tricks versorgt.

Reißverschlussfach (innen)
Worüber ich mich etwas geärgert habe war, dass ich sowohl meine Rollschneider als auch das Stylefix daheim gelassen hatte. An die Rollschneider hab ich noch gedacht, dachte aber, dass ich mal wieder zu viel mitschleppe und es diese wie im anderen Kurs (BH-Nähen bei Sewy) vor Ort gibt. So bekamen wir netterweise die Rollschneider der anderen Teilnehmerinnen geliehen ... und das ein oder andere Stück Stylefix.

aufgesetzte Innentasche
Dank der guten Unterstützung durch Martina war das Leder nähen überhaupt kein Problem und lief erstaunlich stressfrei. Meine Freundin und ich haben doch recht lange für unsere Taschen gebraucht. Die anderen hatten ihre Stoffe und Leder schon im Vorfeld zur Hand und konnten daheim schon zuschneiden und die ersten Nähte nähen. Jetzt, wo ich den Schnitt einmal genäht habe, würde ich das wahrscheinlich beim nächsten Mal auch so machen. Vorausgesetzt, ich hätte das Leder zum Farbabgleich vorher zur Hand.

Ewa-Tasche von hinten

Unser Glück war, dass Martina sowie auch Eva uns nach dem offiziellen Nähkurs-Ende noch haben werkeln gelassen und so konnten wir am Ende mit zwei fertigen Taschen den Laden zu später Stunde verlassen. @Martina und Eva: sorry, nochmal, dass wir so überzogen haben und danke für Eure Geduld.

Die Anleitung zum Ewa Schnittmuster ist gut bebildert und gut beschrieben. Trotzdem habe ich mir heute Morgen noch zwei Seiten handschriftliche Tipps und Tricks zum Leder nähen im Allgemein sowie Kniffe für dieses Schnittmuster aus dem Gedächtnis aufgeschrieben.

Tasche von vorne
Jetzt nähe ich schon einige Jahre und bin immer wieder positiv überrascht, wie einfach "Näh-Angstgegner" eigentlich sind, wenn man sich ihnen (mit Hilfe) stellt.
Ich bin unheimlich fasziniert davon, dass ich eine Ledertasche nähen kann, die so von außen gar nicht nach "selbst genäht" aussieht. 

Vielen Dank an Martina für diesen tollen Tag. Ich habe sehr viel gelernt. Vielen Dank auch an Eva vom kleinen Stern, die uns über den ganzen Tag so gut mit Essen, Trinken und Material versorgt hat.

Ich bin mir sicher, ich komme wieder. 

Muriel

Kommentare:

  1. Schöne Farbwahl hast du getroffen, dort habe ich auch einen Kurs mitgemacht, die beiden sind ein gutes TEam.
    lg
    monika

    AntwortenLöschen
  2. Eine schöne Tasche hast du dir genäht. Die Farben wären auch genau mein Fall. Viel Spaß damit.
    Liebe Grüße Sandy

    AntwortenLöschen
  3. Die Tasche ist schön geworden. Da kriege ich auch mal wieder Lust auf Taschen und so. Immerhin habe ich heute früh endlich mal den Grete Geldbeutelschnitt geordert. Ein schon lange geplantes Projekt.
    Liebe Grüße und viel Spaß mit der Tasche!
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Die Farben passen aber auch zu gut zu dir!
    Ich freu mich sehr, dass es dir Spaß gemacht hat, auch wenn wir gegen Ende ein wenig gehetzt haben. Dafür war die Zeit vorher echt wunderbar und entspannt, auch Dank unserer wunderbaren Gastgeberin. ( Die es übrigens noch rechtzeitig zum Rendezvous mit Max Raabe geschafft hat :) )
    Ich wünsch dir viel Freude mit deiner Ewa!
    (Und es wird sich keiner drüber wundern, dass du auch Ledertaschen nähen kannst. Dir ist nähtechnisch alles zuzutrauen.)

    AntwortenLöschen
  5. Deine Tasche ist ganz, ganz toll geworden. Der Ewa-Schnitt liegt bei mir auch noch im "Unbedingt nähen!"-Stapel.
    Du solltest öfter was aus Leder nähen, sieht sehr gekonnt aus. (Ist es ja auch!)
    Liebe Grüße,
    Ella

    AntwortenLöschen
  6. Eine wunderschöne, perfekt zu dir passende Tasche hast du da fabriziert!
    Das ist an unserem Hobby das Schönste: Die Herausforderungen gehen sicher lebenslang nicht aus.
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Muriel
    Die Tasche ist wirklich wunderschön! Ich wünsche dir viel Spass beim Tragen, du wirst bestimmt ganz viele Komplimente bekommen.
    Auf meinen Näh-Vorsatz-Liste für das neue Jahr steht ebenfalls Leder nähen....
    Herzliche Grüsse
    Verena

    AntwortenLöschen
  8. Die Tasche sieht wundervoll aus. Ich liebe die Farben - toll, dass die Farben des Leders so prima zum Futter passen. Da machst du mich ja ganz neugierig auf den Taschennähkurs!

    Liebe Grüße,
    Mone

    AntwortenLöschen
  9. Ich war durch deine Blogfotos ja schon recht neugierig. Schöne Fotos übrigens!
    An den meisten Taschenschnitten gefällt mir meist das ein oder andere Detail nicht. Aber mit den Fotos hier hast du mich schon sehr neugierig gemacht. Ich durfte sie ja nun live sehen und bin jetzt auch komplett überzeugt. Die Ewa wird wohl früher oder später auch auf meinem Zuschneidetisch landen. Die Innentaschen sind praktisch und kein bisschen Standard, das ist richtig toll. Von außen hat sie genau die richtige Mischung aus schlicht und edel.
    Deine Farbzusammenstellung gefällt mir total gut. Die Innen- und Außenstoffe passen so toll zusammen! Ach, eigentlich hätteste die Tasche direkt da lassen können ;o) Ich würde mir wohl nur die Henkel länger machen, da ich ein Quer-über-die-Schulter-Träger bin. Also wohl doch selber machen... Dass du am Kurstag alles kaufen konntest ist wirklich Gold wert. Natürlich hat dir dann ein bisschen Nähzeit gefehlt, das ist ja auch wieder unpraktisch. Aber selten hat ein Onlineshop alles was man braucht und so bestelle ich am Ende oft bei 4 verschiedenen für ein einziges Produkt. Das finde ich sehr nervig und zeitraubend. Vom Porto mal abgesehen... Und alles anfassen und anschauen ist ja auch viel schöner.
    Zu deinem Vogue-Mantel passte die Tasche übrigens auch perfekt.
    Viele Grüße, Mel

    AntwortenLöschen
  10. Die sieht sehr schön aus, vor allem auch die Lösung mit den großen Ösen und Ringen habe ich jetzt schon öfter gesehen und finde ich einen tollen Hingucker. Zwei Seiten mit Tipps und Tricks!? Du hast mich sehr neugierig gemacht. Würdest Du die vielleicht einmal verraten? lg, Gabi

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *