Sonntag, 14. August 2016

Podcastepisode Nr. 17mit Frau Machwerk

Frau Machwerk / Martina
In der heutigen Folge habe ich Frau Machwerk zu Gast.

Einige von Euch kennen Martina vielleicht nicht nur durch ihren Blog, sondern auch durch ihre Taschenschnittmuster und Nähkurse.

Martina hat nicht nur eine große Leidenschaft fürs Taschen nähen, sondern auch für originale Stoffschätze aus vergangenen Jahrzehnten, Frau Machwerk kommt nämlich aus dem Textildesign. Sie näht für sich selbst, den Rest der Familie und dann auch für ihren Shop.

In der Folge sprechen wir nicht nur über ihre Nähwerke, sondern auch darüber, wie sich die Online-Nähwelt in den letzten 10 Jahren gewandelt hat, dem langem Weg von der Idee zu einem fertigen eBook, welche Taschenelemente für sie als Taschenexpertin besonders wichtig sind und vieles mehr.

Sie verrät auch ein paar ihrer Tipps und Tricks zum Nähen von Leder und Taschen.

Nun will ich Euch nicht noch länger auf die Folter spannen. Los geht es mit der Podcastepisode mit Frau Machwerk:


 
Hier sollte ein Player angezeigt werden, 
falls nicht, bitte den Post über meinen Blog direkt aufrufen, dem Downloadlink,
via iTunes  oder einer Podcatcher App für Android / Windows Phone  (hier der RSS-Link für eure mobilen Geräte) 

 
Music "Goodwill Cowboys Ride Again" by Michael Chapman & The Woodpiles (modified by Muriel)
Available on the Free Music Archive under CC BY-NC 3.0 license


Vielen Dank an Chrissy (Chrissys Nähkästchen) für ihre stundenlange Arbeit für den Schnitt dieser Podcastfolge. 


Weitere Infos rund um den Nahtzugabe5cm-Podcast findet ihr auf meiner Podcast-Seite.
Und jetzt bin ich gespannt, wie Euch diese Folge gefallen hat.

Wenn Euch mein Podcast gefällt, würde ich mich freuen,
wenn ihr das Podcastlogo mit Verlinkung mit auf Euren Blog nehmt.
Vielen Dank.
"Ich höre den Podcast von Nahtzugabe5cm.de"

Muriel

Kommentare:

  1. Hallo Muriel,
    wieder mal ein toller Podcast. Ich habe eine Anmerkung, die ich unbedingt loswerden will: Martina sagt relativ am Anfang, dass Siebdruck sehr kompliziert und aufwändig wäre. Das ist meiner Meinung nach überhaupt nicht so! Das Erstellen (Belichten) von Siebdrucksieben ist aufwändig, aber es gibt auch Siebdrucktechniken mit Schablonen, Masken oder einem leeren Sieb, die überhaupt nicht aufwändig sind. Vom komplizierten Belichten muss eine sich also nicht abschrecken lassen!

    Liebe Grüße,
    Frau Lotterfix

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Muriel, liebe Martina, jetzt hab ich's geschafft und Eure wunderbare Podcastepisode zu Ende gehört. Zu den Borderprints fällt mir ein, dass man die jetzt vielleicht auch relativ einfach am Computer designen könnte und z.B. bei Spoonflower per Digitalprint drucken lassen (auch wenn ich persönlich handbestempelt oder bedruckt total toll finde). Instagram sehe ich genau wie ihr beide als schnelle, easy Ergänzung zum Blog, aber niemals als Ersatz. Ein Kurs in Speyer ist in meiner Wunschliste heute ganz nach oben gerückt, in meinem neuen Nähzimmer wird es mit Sicherheit einen tollen Nähstuhl geben, und an die Richtung des Reißverschlusses bei der Tasche hätte ich nie gedacht... So toll und inspirierend! Ich hatte das Gefühl, bei Eurem Gespräch dabei sein zu dürfen, ganz große Klasse. Danke, liebe Muriel, dass Du diese Podcastreihe machst! Große Inspiration. Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi,
      vielen Dank für deine liebe Rückmeldung. Habe mich sehr darüber gefreut.
      Stimmt, bei Spoonflower könnte man mal wegen Borderprints schauen.
      Falls Du mal einen Kurs in Speyer buchst, kannst Du mir gerne Bescheid geben, wäre auch daran interessiert.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      Löschen
    2. Hallo Muriel: Ist gut! Wenn ich in Speyer buche melde ich mich bei Dir! Spoonflower: Ich meinte nicht nur, dass man sich unter den vorhandenen Mustern bei Spoonflower umschauen sondern eigene Borderprint-Entwürfe hochladen könnte! Oder sogar so weit gehen: Mein selbst entworfener Schnittmusterbogen mit Schnittteilen mit platzierten Borderprints auf Spoonflower Stoff der gewünschten Qualität ausgedruckt. Quasi: Ausschneiden, zusammennähen, fertig! Wenn ich mich nicht täusche, habe ich mal gesehen, dass es bei Spoonflower Polster und ich glaube sogar Rucksack-Schnitte auf diese Art als fertige Vorlage to go gibt? lg, Gabi

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *