Sonntag, 17. April 2016

Nähbloggerinnentreffen in Stuttgart und Finale des kleinen Stuttgart-Sew-Alongs

Eindrücke vom ersten Stoffgeschäft
Zusammen mit Elsa und Sabine haben wir die letzten Monate an der Vorbereitung des Nähbloggerinnentreffens in Stuttgart gearbeitet. Jetzt endlich war es gestern soweit:

Um 11 Uhr trafen sich fast 30 Nähbloggerinnen am Hauptbahnhof. Sabine hatte für alle Teilnehmerinnen Namensschildchen gebastelt. Etliche der Teilnehmerinnen kannte ich schon persönlich, aber ein paar Neuzugänge waren dann doch dabei.
Unser erster Programmpunkt war das gemeinsame Stoff shoppen beim Stoffmarkt. Ich habe es geschafft, mir nur einen Stoff zu kaufen - einen Walkstoff für eine Kurzjacke. Die restliche Zeit im Laden habe ich mit netten Gesprächen verbracht. Anschließend bin ich mit ein paar anderen zum Schuhe shoppen aufgebrochen. Die restliche Truppe hat die Zeit bis zum nächsten Programmpunkt noch in einem anderen Stoffladen verbracht.

Das nächste große Highlight war die Führung beim alteingesessenen Fachgeschäft A. Berger. Herr Berger jun. hat für uns eine tolle und sehr interessant Präsentation zum Thema Knopfherstellung gegeben. Sehr spannend. Man hat gleich gemerkt, hier wird mit Leidenschaft gearbeitet.
Jetzt wissen wir, wie viel Arbeit hinter Steinnuss-, Horn- und Perlmuttknöpfen steckt. Auch beim anschließenden Shopping bei A. Berger hat man gemerkt, dass dort mit viel Fachwissen verkauft wird. Es gibt nicht nur eine große Auswahl an Knöpfen sondern an Kurzwaren aller Art. Die Auswahl an Näh-Einlagen war beeindruckend. Ich selbst habe mich mit Knöpfen (für die Kurzjacke) und Framilton-Band eingedeckt.

Unsere private Führung im Fachgeschäft A. Berger

Anschließend ging es dann noch gemeinsam ins Restaurant zum gemeinsamen Plauschen und zum Stoffe-/Schnitte tauschen. Bin immer noch ganz hin und weg, wie schnell man ins Gespräch kommt, und die Themen gehen nie aus. 

gemütliches Zusammensein im Restaurant
Ach, das Treffen hätte gerne noch länger dauern können. Vielen Dank an alle unsere tollen Teilnehmerinnen, schön, dass ihr dabei wart. Auf Twitter wurde schon eine Wiederholung fürs nächste Jahr diskutiert. Hoffen wir auf besseres Wetter, ein bisschen weniger Regen wäre schon schön gewesen.

Passend zum diesjährigen Treffen gab es auch einen kleinen Sew-Along - den Stuttgart-Sew-Along (Teil 1):

Stuttgart - Sew Along Kleid
Ich hatte eigentlich mit besserem Wetter gerechnet und so musste ich mein ärmelloses Kleid mit dickerer Strumpfhose und Bolero kombinieren.

Beim ersten Treffen (Link siehe oben) war ich unentschlossen, welchen der vier infrage kommenden Stoffe und Schnitte ich umsetzen soll.
Entschieden habe ich mich für einen gut gehüteten Tula Pink-Stoff mit im Blumenmuster versteckten Fledermäusen (erwähnte ich schon, dass ich ihre Stoffe liebe) und als Schnitt mich noch mal an einem Standardkleidschnitt (Kombination aus Burda und Butterick) zu versuchen. Somit habe ich den gleichen Schnitt wie fürs letztjährige Stuttgarter Bloggertreffen-Kleid verwendet. Damals beim fertigen Kleid hat mir der Rückenausschnitt nicht so gefallen, der war mir nicht rund genug. Geändert habe ich dieses Mal: Taille nach oben verlegt, Oberteil verkürzt, dafür den Rock länger gemacht, Träger hinten und Rückenausschnitt modifiziert.
Diese neue Variante ist schon besser, allerdings würde ich beim nächsten Mal dennoch ein paar Punkte noch ändern, aber ich nähere mich langsam meinem perfekten Schnitt für gemusterte Stoffe.

Das Nähen des Schnitts ist für mich eigentlich kein Hexenwerk mehr. Als das Wenden des Oberteils an der Reihe war, hatte ich netten Näherinnenbesuch und vor lauter Reden habe ich es geschafft, die Wendeöffnung vor dem Wenden "professionell" zu schließen und sogar noch zu versäubern. So war ich die nächste halbe Stunde damit beschäftigt wieder alles aufzutrennen.

Diese ärmellose Variante macht sich in meinem Alltag auch in kälteren Jahreszeiten sehr gut, einfach Jäckchen drüber und gut ist. Deswegen sind die Kurzarm-Varianten (welche ich früher genäht habe) etwas in den Hintergrund gedrängt worden, diese tragen sich mit was drüber nicht ganz so praktisch, da die Stoffe aneinander hängen bleiben.

Kleid:
Oberteil: Burda 122 (06/2011)
Rock: Kleid Butterick B4443
Material: Baumwolle, Futter, nahtverdeckter Reißverschluss,
Änderungen: siehe dem Stoffwechselkleid.
Fazit: Toller Schnitt, der sich besonders bei gemusterten Stoffen gut macht.
Änderung beim nächsten Mal: Hintere Träger schmäler machen, vorderes Armloch wieder ein bisschen hinzugeben, Oberteil wieder einen Tick verlängern und das Oberteil insgesamt einen Tick enger machen.

Bolero:
Schnitt: Aachen von Schnittquelle
Material: Romanit
Änderungen: kein Knopf als Verschluss, kein Rollsaum an der Kragenkante.
Fazit: toller Boleroschnitt, passt super über meine Kleider.

Die anderen Berichte über das Nähbloggerinnentreffen sowie die anderen Teilnehmer des Stuttgart-Sew-Alongs findet ihr bei Elsa.

Muriel

Kommentare:

  1. Schöner Bericht & tolle Fotos! Ich liebe ja auch gemusterte Stoffe und finde diesen Schnitt auch klasse dafür. Der Stoff ist cool, die Fledermäuse fielen mir erst beim 2. Hinschauen auf.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Mit Kopf - wie schön!!! :)) So kommt dein tolles Kleid gleich noch mal so gut zur Geltung!

    Ich hätte auch locker noch ein paar Stunden dort sitzen und quatschen können. Zu viele gute Gespräche, zu wenig Zeit...

    Vielen Dank an euch drei für die tolle Organisation!

    Liebe Grüße und bis bald hoffentlich
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,
      danke nochmal für deine Ermutigung. Ich probiere das mit dem Kopf mal aus. Noch habe ich ein paar vorbereitete Posts ohne Kopf aber neue Bilder versuche ich mal mit.
      Fühlt sich noch sehr ungewohnt an.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      Löschen
  3. Ein toller Tag mit wunderbaren Frauen! Vielen lieben Dank, dass ihr das Treffen organisiert habt.
    Dein Kleid ist toll geworden. Die Fledermäuse sind ja der Hit, die waren mir gar nicht aufgefallen.

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Es war super! Und ich liebe deine kleinen versteckten Fledermäuse im Kleid, die sind mir vorher gar nicht aufgefallen!

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe dein Outfit schon am Samstag bewundert. Mit Bolero und Strumpfhose ist es nämlich echt toll – passt alles perfekt zusammen.
    LG Nadine

    AntwortenLöschen
  6. Das Kleid ist wirklich so schön geworden und ich finde es gerade toll, wie sich die Fledermäuse ganz geschickt tarnen. Da muss man ja jeder zwei Mal gucken :) Es war wirklich ein sehr schöner und viel zu kurzer Samstag.
    Liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
  7. Wie schön. Danke für den Bericht.
    Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  8. Hallo, ein tolles Kleid! In dem Auswahl-Link-Foto fällt der Stoff gar nicht so sehr auf, aber durch das Kleid zeigst du, wie schön er ist.
    Und irgendwie auch witzig, wie anders ich mir dich vorgestellt habe, als ich deine Stimme gehört habe in den Podcasts.
    Das ist mir schon mehrmals passiert, dass die Köpfe in meiner Vorstellung ganz anders sind als sie sich dann als echt herausstellen.
    LG

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *