Mittwoch, 30. April 2014

MeMadeMittwoch: rotes Wildleder

Rot / Blau Kombination
Vor inzwischen gut einem Jahr, hatte ich den Rock schon mal beim MeMadeMittwoch getragen und Euch gefragt, welche Farben denn noch außer weiß passen würden. Endlich ist, auf Euren Rat, ein dunkelblaues Shirt bei mir eingezogen. Die Kombination gefällt mir sehr gut.
Vielen Dank für den Tipp.

Die Verarbeitung des Schnittes läuft mal wieder unter der Rubrik - kreative Verabeitungstechniken. 1. damals (müsste 2010 gewesen sein) habe ich den Schnitt auf Zeitung! abgepaust und 2. habe ich den Bundbeleg aus dünnen Futtestoff gemacht. So hat der Rock die große Chance über Tag auf Grund der hervorragenden Rutscheigenschaften des Bundes einmal um mich herum zu wandern :-)

Schnitt:
Burda 114 von 08/2004. Ein ähnlichen Schnitt gibt es von Burdastyle ("mein" Schnitt ist jedoch ohne Wickeloptik)
Material: Alcantara, nahtverdeckter Reißverschluss, Futter
Fazit: Inzwischen nähe ich mir eher engere Röcke fürs Geschäft. Für privat und besonders für schön fallende Stoffe ein toller Schnitt

Hier der Link zu den anderen MeMadeTeilnehmerinnen.

Muriel

Montag, 28. April 2014

Toni - No. 2

Am Morgen vor dem Bloggertreffen in Bielefeld ist mir aufgefallen, dass ich gar nichts zu anziehen habe *hüstel* und so "musste" ich mir noch schnell was nähen. Die zeitlich einzig Möglichkeit war der Jerseykleidschnitt Toni von Milchmonster.

Kurzentschlossen habe ich vor Arbeitsbeginn angefangen und das Kleid bis auf Bündchen und Säume genäht. Den Rest habe ich dann nachm Geschäft noch kurz vor der Abfahrt gemacht. Hätte ich nicht unbedingt schon wieder eine Paspel einnähen wollen (siehe Variante 1) wäre ich noch schneller fertig geworden.

Schnitt: Toni von Milchmonster - ich habe das Basiskleid mit 3/4 Ärmel genäht
Material: zwei verschieden Jerseys, dehnbare Paspel
Änderungen: Ausschnitt etwas vergrößert.
Fazit: sehr schönes und bequemes Jerseykleid mit sehr vielen Varianten

Der Schnitt ist einfach klasse und ich bin mir sicher, dass im Laufe des Jahres noch ein paar Toni´s dazu kommen werden. Stoff dazu habe ich schon bestellt.

Muriel

Sonntag, 27. April 2014

Mützchen und Hose

ich durfte mal wieder für das Kind meiner Freundin nähen.
es gab ein neues gab ein Zwergenmützchen nach dem Schnitt von Schnabelina
und eine Hose nach dem Schnitt Crawl and Rol aus der Ottobre 4/12 Nr. 7 
den Schnitt habe ich auch schon mehrfach für Marlena genäht als sie noch kleiner war (hier und hier). Die jetzt genähte größere Variante in Größe 80 gefällt mir nicht mehr so gut.
Die Taschen sind nicht aus dem Schnitt sonder von mir selbst dazugebastelt.

Auch hier verlängere ich die Beine, damit die Hose ein bisschen mitwachsen kann.

Kaddaa

Freitag, 25. April 2014

Korsagen-Oberteil fürs Mittelalter Festival

Nachdem ich ja inzwischen "fast" nix zum Anziehen für Mittelaltermäkte bzw. -konzerte habe, "musste" ich mir vorm letzten Festival (letztes Jahr) noch schnell ein neues Oberteil nähen.

Schön ist, dass ich inzwischen eine kleine Fantasy-Mittelalter-Basisgarderobe habe, so dass ich nicht nur ein ganzes Outfit brauche, sondern das vorhandene einfach ergänzen kann.

Dieses Mal sollte es ein Korsagenoberteil aus Köper- und Alcantaralederresten werden. Der Schnitt ist schon lange erprobt und ließ sich schnell und ohne Änderungen nähen. Eigentlich ist es doch ganz schön, bereits genähte Schnitte wieder zu machen. Kein langes Schnittanpassen und fluchen... sondern nur zuschneiden-nähen-anziehen. Toll!

Die Rückenschnittteile habe ich, wie auch schon bei den Unterbrustkorsagen, nach oben verlängert, so dass es mir hinten nicht zieht. :-) Der originale Schnitt hat einen recht großen Rückenausschnitt.

Die Kanten am Oberteil habe ich unversäubert gelassen und nur mit einem Gradstich gesichert. Es soll etwas "rustikaler" aussehen. Außerdem war ich mal rebellisch und habe das Oberteil ungefüttert gelassen. :-) Der Oberstoff und das Kunstleder sind schon dick genug, da braucht es kein Futter mehr, vor allen Dingen werde ich eh meist noch ein Oberteil drunter tragen.
Wie schon im letzten Jahr musste ich aus aktuem Zeitmangel das unfertige Top mit zum Festival nehmen. Mann war so nett und hat die Ösen dann auf dem Zeltplatz montiert :-)

Details zu dem Wickelrock findet Ihr in diesem Post.

Schnitt: Vogue V7733
Material: Köper (hellbraun), Alcantara-Kunstleder, Ösen und Korsettschnur
Änderungen: Schnitt war bereits angepasst, keine Stäbe.
Fazit: Immer noch ein sehr toller Schnitt. Könnte mir vorstellen, den auch mal in "normal" mit Knopfleiste vorne / Reißverschluss in der Seite und mit Rockteil als Kleid zu nähen.

Meine anderen Varianten von
dem Oberteil V7733 sind:

Muriel

Mittwoch, 23. April 2014

MeMadeMittwoch: Aus Pullover wurde Jäckchen

Heute zeige ich Euch eines meiner ersten "Näh-Werke". Den türkisfarbenen Pulli habe ich bei einem Klamotten-Restyle-Event, es müsste 2010 gewesen sein, gefunden. Der Pulli saß doch recht eng aber die Farbe hatte es mir angetan. Irgendwie kam ich dann auf die Idee aus dem Pullover ein Jäckchen zu machen.

Der Pulli wurde einfach in der Mitte aufgeschnitten und die Kanten mit einem Baumwollstoff  verziert. Verschlossen wir das gute Stück mit einer versteckten Stecknadel.

Wie viele meine damaligen Werke ist die Verarbeitung sehr kreativ und ein Gang zum Bügeleisen vor dem Annähen hätte sicherlich nicht geschadet :-)

Leider kommt auf dem Bild nicht wirklich rüber, dass die Strumpfhose und der gemusterte Stoff super zusammen passen  - ihr müsst Euch das jetzt vorstellen :-)

Hier der Link zu den anderen MeMadeTeilnehmerinnen.

Muriel

Montag, 21. April 2014

Probenähen Knotenmütze Minimop

Ich durfte für Evi von aefflynS-to go einen ganz süßen Mützenschnitt prübenähen.
Das Mützchen klasse: zugeschnitten und genäht in 20-30 Minuten, super bebilderte Anleitung, auf jeden Fall Anfänger geeignet aber auch für erfahrene Nähmuttis süchtig machend!
... nicht dass wir hier nicht eh schon genug Mützen hätten.


... und weils so schnell ging gabs noch mal eine in "Mädchen-Farben"




...und weil mir der Schnitt sooo gut gefallen hat bekam nicht nur meine Tochter eine Mütze sondern wurden die Söhne meiner Freundinnen auch noch gleich benäht.



Toll find ich an der Mütze vorallem, dass man durch die Knoten die Weite der Mütze anpassen kann und die Mütze so etwas mitwächst.
Man kann die Knotenmütze aus Jersey nähen oder aus nicht dehnbarem Baumwollstoff (dann entsprechend 1-2 Größen größer).

Den Schnitt gibt es ab sofort als Freebook hier zum download.

Kaddaa

Sonntag, 20. April 2014

Snail Walk Trägeroverall

Die Babylatzhose habe ich schon mehrfach genäht

Schnitt: Ottobre 412 Nr. 4  Snail Walk Trägeroverall
Änderung: ich nähe seit Variante 2 immer die Beine etwas länger dadurch und durch die zwei Knöpfe wächst die Hose relativ lange mit.

Version 1 in Größe 68 aus Babycord habe ich hier schon gezeigt:

hat leider nicht so lange gepasst.

Variante 2 in Größe 74 ist im Januar 2013 entstanden, aus Sweetstoff, hat Marlena dagen nun über ein Jahr gepasst und wurde vor kurzem erst aussortiert, da der Sohn einer Freundin dringend eine Latzhose gebraucht hat und wir eh schon eine neue hatten:

Und noch ein Tragebild aus Krabbeltagen, damals war die Hose eher noch zu groß
Variante 3 und 4 in Größe 86 einmal für unsere Marli und einmal für ene Freundin von Marli

Einmal mit Zergen-Jerseystoff und Tasche auf dem Bauch
und einmal mit "Marliapplikation" und Stern aus Fleece
Variante 5 in Größe 56 (die sehr größ ausfällt) bekommt eine kleine Maus die vor ein paar Tage geboren wurde... bis die Hose allerdings passt wird es wohl noch ein bisschen dauern....


Kaddaa

Freitag, 18. April 2014

Toni von Milchmonster - Ich bin verliebt.

Ach, ich bin verliebt und zwar in den Schnitt "Toni" von Milchmonster. Bei irgendeinem MeMadeMittwoch vor ein paar Wochen ist mir der Schnitt aufgefallen. Der ausgestellte Rockteil gefiel mir auf Anhieb.

Als dann noch die liebe Julia beim letzten Nähtreffen an einem Abend gleich drei Varianten genäht hat, wollte ich auch unbedingt meine eigene Version davon haben. Ein so schöner Schnitt und dann lässt der sich auch noch so schnell nähen - was will man mehr.

So hüpfte der Schnitt in meinen Einkaufskorb und nach dem Ausdrucken ging es los.
Inkl. zusammenkleben, abpausen, zuschneiden und nähen (mit Paspeln) habe ich für dieses tolle Kleid unter 2,5 Stunden gebraucht. So schnell hatte ich noch nie ein fertiges Kleid - gut, es ist aus Jersey aber trotzdem.

Normalerweise darf ich Schnitte immer um etliche cm kürzen, dieser Schnitt hat die Ideale Länge für mich, wollte diesen gar nicht kürzer.

Ich stehe e-Books oft sehr kritisch gegenüber, das Ausdrucken und Kleben ist nicht so meins und oft sind die Anleitungen nicht soooo gut geschrieben / bebildert.
Von diesem e-Book bin ich jedoch restlos begeistert - die Anleitung ist sehr gut geschrieben und die Bilder sind sehr aussagekräftig. Alleine die Anleitung umfasst 68 Seiten, Milchmonster empfiehlt dieses nicht auszudrucken sondern aufm Laptop / Tablet anzuschauen.

Das Schnittmuster finde ich für Anfänger sehr gut geeignet und das will was heißen.

Schnitt: Toni von Milchmonster - ich habe das Basiskleid mit 3/4 Ärmel genäht
Material: zwei verschieden Jerseys (Sterne vom Stoffmarkt, unistoff von lokal), dehnbare Paspel
Änderungen: keine, noch nicht mal in der Länge
Fazit: sehr schönes Jerseykleid. Der Schnitt bietet sehr viele Varianten. Ich brauche mehr.

Die zweite Variante ist schon auch schon fertig, die zeige ich Euch demnächst. Dort habe ich den Ausschnitt vorne etwas tiefer gemacht.

Muriel

Mittwoch, 16. April 2014

Walk-Winterjacke

Langsam wird es ja zur Tradition, dass ich die Winterjacken bzw. letztes Jahr den Winteroverall erst zeige wenn der Winter rum ist.

Dieses Jahr gab es keinen Overall mehr, erstens wäre das in diesem Winter garnicht notwendig gewesen so kalt war es nicht und zweites finde ich ein (Walk)overall für ein Laufkind gernnicht mehr so praktisch.

Schnitt: Ottobre 4/12 Nr. 6 "Kapuzenjacke aus Sweatshirtstoff"...
Stoff:...jedoch nicht aus Sweet sondern aus Walk, die Taschen und Büdchen sind aus rosa Fleece und das Futter aus rosa Jersey (Feece und Jersey sind von Stoff und Stiel, Walk sind die Reste vom Overoll aus dem letzten Jahr)
Änderungen: Schnitt frei interpretiert

Die Jacke hat eine Besonderheit: eine Verdeckte Knopfleiste

Die Zierknöpfe alleine hätten nicht gereicht und Zierknöpfe und KamSnaps zusammen hätten komisch ausgesehen. Daher habe ich erst die Knöpfe am Futter und zur Verstärkung ein Streifen Walk befestigt und erst anschließend den Versäuberungsstreifen um die Jacke genäht.


Im nachhinein waren die Fleecebündchen vielleicht nicht ganz so eine gute Idee, weil der Dreck gerne dran hängen bleibt und sie nur schwer zum säubern sind, weil man ja nicht die ganze Jacke in die Waschmaschine stecken kann (ich wasche Walk eigentlich nicht und wenn nur per Hand) Die übrige Jacke ist leicht zu reinigen, einfach ein bisschen bürsten und alles ist super.

Die Jacke ist auch fast Wasserdicht oder zumindes Wasser abweisend (und dass ohne einfetten) Wir hatten sie zumindest bei leichten bis starken Nieselregen an, bisher hat sie gehalten.

Kaddaa


Montag, 14. April 2014

Partnerlook Pullover

Ja mich gibts noch... ich hab mich mal wieder entscheiden müssen: nähen oder bloggen... da bleib ich doch lieber beim nähen...

Schon zu Weihnachten habe ich endlich auch mal wieder meinen Mann benäht.
Und weil es den Schnitt auch für Kinder gibt hat auch Marlena einen Pullover bekommen.
Weil Marlena nach wie vor immer für ein Jungen gehalten wird bekam sie den Pullover in Schwarz/Brombeer.
Schnitt: für den Papa Egon von firstloungeberlin (habe ich auch schon hier gezeigt) und für Marlena: Jil auch von firstloungeberlin
Stoff: Sweet vom Stoffmarkt für den Papa: Schwarz/Anthrazit und für Marlen Schwarz/Brombeer und für die Taschen und die Kapuze innen: Jersey mit bunten Totenköpfe von Stoff und Steel
Fazit: Ich war sehr skeptisch, irgendwie wirken die Schnitte auf den ersten Blick nicht so professionell, ich muss dazu sagen dass ich wenig E-books nähe, z.B. weil der Schnitt wohl per Hand aufgezeichnet ist, wenig Angaben zum Stoffverbrauch gemacht wird und keine Angaben dazu wieviel Nahtzugabe enthalten ist usw...  aber ich muss sagen, der Pullover für meinen Mann sitzt perfekt (sieht man leider auf den Fotos nicht so gut) Daher habe ich ihn auch schon 2 mal genäht.
Komisch finde ich die Mütze die oben fast ins Gesicht geht (und das ist schon die gekürzte Variante). Gut finde ich dagegen, dass die Kapuze erst weit oben anfängt und man dafür eine Art Loop hat und der Hals immer schön warm ist auch wenn man die Kapuze nicht aufhat.
So gut wie der Schnitt Egon sitzt so blöd fällt der Schnitt Jil für meine Tochter aus.
Genäht hab ich Größe 92 (aktuell hat sie irgendetwas zwischen 80 und 86) damit es möglichst lange passt. Die Ärmel sind dementsprechend auch erwartet lang, aber um den Bauchrum ist es doch etwas schmal (das kann natürlich auch daran liegen, dass ich das mit der im Schnitt enthaltenen Nahtzugabe nicht verstanden habe oder dass Sweet eben weniger dehnbar ist wie Jersey) aber dafür scheint es keine Schultern zu haben und wenn meine Maus die Kapuze nicht auf hat, rutscht der Pullover ihr fast über die Schultern (was wiederum daran liegen kann, dass sie besonders schmal ist).
Nach langem Rumüberlegen kam es mir woran das liegen könnte: am Verlauf der Reclamärmel... sollten die nicht so verlaufen wie oben eingezeichnet? Dann müsste allerdings auch die Kapuze kleiner sein... und dann habe ich mir überlegt dass es vielleicht einfach so gewollt ist... oversize ist ja total inn...

Trotzdem ist sie extemst süß in ihre Partnerlook Pullover und vielleicht werde ich auch diesen Schnitt nochmals nähen... dann werde ich aber mal ausprobieren ob ich die Reclamnaht etwas flacher laufen lassen kann und dementsprechend den Kapuzenansatz schmaler mache.

Eure Kaddaa


Sonntag, 13. April 2014

Das besondere Label zum Aufbügeln


Bei dem tollen Bielefelder Bloggertreffen wurde ich ein paar Mal auf mein Flocklabel "by Muriel" angesprochen und habe versprochen dazu noch ein paar Infos zu posten.

Die Labels habe ich bei Kinderundraum.de bestellt. 20 Stück (Anhängig von der ausgesuchten Schriftgröße / Textlänge) kosten 7,50€. Der Kontakt war sehr nett und ich habe vor meiner Bestellung ein Entwurf meines Labels bekommen.
Ich verwende "meine" Flocklabels nun schon über 1 Jahr und bin sehr zufrieden damit. Bei keinem meiner Kleidungstücke hat sich bisher was gelöst... selbst die kleinen i-Punkte kleben bombenfest.

Die Labels sind größer als normale Labels und damit auch auffälliger. Ich verwende diese besonders gerne für Jerseyprojekte, da sie die Dehnung besser mit machen als die gewebten Labels.

Ich kann Euch diese Labels nur empfehlen - probiert es mal aus.

Hier der Link zu dem ersten Flocklabelpost.

Muriel

Samstag, 12. April 2014

Bloggertreffen in Bielefeld - schön war´s


Freitag letzter Woche habe ich mich aus dem Süden auf die spannende Fahrt nach Bielefeld zum Bloggertreffen, organisiert von den lieben Bloggerinnen - Das Büro für schöne Dinge,Bunte Kleider, Frau Knopf und von Mema gemacht.

Auf diesen Treffen war ich schon lange gespannt, schließlich haben sich etliche Bloggerinnen angemeldet, deren Blogs ich schon lange verfolge und Bloggerinnen, deren Blogs mir bis dahin leider noch gar nicht "über den Weg" gelaufen sind.

Los ging es für mich dem Stoffkauf in Verl. Was für ein Paradies. Solche hochwertigen Stoffe zu den Preisen kann ich daheim lange suchen. Ich habe es geschafft nur 4 Stoffe mitzunehmen, bin ganz stolz auf mich. Dabei hätte ich noch locker weiter shoppen können. Die Verkäuferinnen in Verl hatten mit uns ganz schön zu tun aber ich glaube wir haben den Stoffumsatz ganz schön angekurbelt.

Am Abend gab es dann das erste Treffen in der großen Truppe mit lecker Fingerfood und Tapas. Ich habe gar nicht gemerkt wie schnell die Zeit verging... so interessant waren die Gespräche. Anschließend sind wir dann noch weiter in eine Skybar gezogen... mit kleinen Zwischenstops an etlichen Schaufenster, wo viel gefachsimpelt wurde :-)
Der Abend war leider viel zu schnell vorbei und ich hatte gar nicht die Chance mich mit allen zu unterhalten. Deswegen war ich sehr froh, dass es am nächsten Morgen noch einen Brunch gab.

Der Brunch war klasse und ich war so vertieft in die Gespräche .... und den Tauschtisch :-) dass mir erst auf der Heimfahrt aufgefallen ist, dass ich vor lauter reden nur einen halben Bagel gegessen hatte.

.... und im Gegensatz zum dem letzten Bloggertreffen in Stuttgart, habe ich es dieses Mal auch geschafft Fotos zum machen. Hier also meine Fotos aus Bielefeld:

Stoffschätze aus Verl ... leider nicht meine

Kaufkleid: Ripsband als Schutz vor dem
Reißverschluss. Interessante Idee.

Lecker Abendessen

... und am nächsten Morgen, gab´s ein sehr
umfangreichen Brunch

Meine Schätze aus Verl

Nahtverdeckter Reißverschluss mit Metallzipper.... da hätte ich
wohl doch mehr mitnehmen sollen.
Meine Mitbringsel vom Tauschtisch:
2x tolles Leder und Schnitte
@Orga-Team: Vielen Dank für Eure super Organisation. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht.
Muriel

Mittwoch, 9. April 2014

MeMadeMittwoch: Bleistift Rock

Oberteil: McCall
Rock: Burda
Die grünen Damen auf dem Rock haben nun endlich mal die Gelegenheit mit dem passenden Jerseyrock auszugehen. Den Rock habe ich ja bereits gezeigt allerdings nur mit einem himbeerfarbenen Oberteil ansonsten hatte ich nichts passendes im Schrank. Deswegen "musste" ich mir ein grünes Oberteil nähen. Anstatt Jersey hätte ich gerne einen Stickstoff gehabt aber leider war lokal kein farblich passender aufzutreiben. Egal, der Jersey ist auch sehr schön und hat eine gute Qualität.

Oberteil:
Schnitt: M6612 von McCalls
Änderungen: wie schon bei den anderen Versionen - untere Raffung weggelassen und so das Shirt unten um etliche cm gekürzt. Taille um ein paar cm nach oben verschoben. Seiten enger gemacht.
Fazit: der Wasserfallausschnitt ist recht tief, ohne ein Top da runter würde ich das Shirt nicht tragen ansonsten ist der Schnitt sehr zu empfehlen.

Rock:
Schnitt:  Burda-Schnitt Burda 133 06/2010
Material: Baumwolle von Kokka, Reißverschluss, Futter
Änderungen: gleiche Änderungen wie beim Weihnachtskleid-Rock. D.h. unten enger und Taschen weggelassen, Schlitz hinzugefügt.
Fazit: Schöner Basisrockschnitt - schnell zu nähen und passt gut zu auffälligen Stoffen.

Hier der Link zu den anderen MeMadeTeilnehmerinnen.


Muriel

Freitag, 4. April 2014

Haarschmuck "Hanni" von Frau Kichererbse

meine letzte Hanni
2011 hat die liebe Frau Kichererbse eine tolle Anleitung für einen Haarbändiger veröffentlicht. Die Idee hat mir gleich gefallen und im Zuge dessen sind einige Hanni´s entstanden.

"Überlebt" hat es leider nur einer, alle anderen wurden entweder verschenkt oder sind in den tiefen meines Haushaltes verschwunden. Der übrig gebliebene ist farblich "sehr" interessant und darf deswegen eher selten raus. Er passt einfach zu selten.

Die Idee ist super und eignet sich hervorragend für die Verarbeitung von Webband- und Gummibandresten.
Muss mal schauen, ob ich mich demnächst noch mal aufraffen kann und mir eine farblich besser passende Hanni nähen werden.

Muriel
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *