Donnerstag, 31. Januar 2013

UFO-Angriff: puhhh, Luft ist etwas raus :-(

UFO-Angriff 2

 eine Aktion von Hella / Miss Margerite
  • Zwischenstand
  • Alles gut bei euch? Wie motiviert ihr euch so zwischendurch? Gibt jemand seine Geheimtipps preis?

Ähhh, irgendwie kam ich letzte Woche zu nichts und außerdem habe ich momentan nicht wirklich Lust weiter an den UFOs zu arbeiten.... es gibt ja sooo viele andere Projekte, die ich statt dessen machen könnte.

Aber ich habe es trotzdem geschafft etwas weiter zu kommen:

Um was geht es:
Mein erster Strickversuch, soll mal ein Schal werden.
Stand:
Das zweite Knäul neigt sich dem Ende zu. Müsste mal Nachschub besorgen aber vor nächster Woche schaffe ich es nicht in den Laden :-(
UFO seit: Okt. 2012
Um was geht es:
Korsagen-Oberteil (Probeteil, Abwandlung von Mittelalter-Oberteil)
Stand:
Inzwischen habe ich das Oberteil aus Futter zugeschnitten und mit der Schneiderin die Änderungen für das Rückenteil vorgenommen. Es wird also.
UFO seit: Okt. 2012

Um was geht es:
Gardine für meine Mutter
Stand:
Fertig...aber ich weiß nicht, ob meine Mutter die Gardine überhaupt noch braucht :-) Sie hat mir die Gardine vor mind. 2 Jahren gegeben als ich noch keine Ovi und noch keine geeignete Nähmaschine hatte und so musste die arme Gardine so lange in der Ecke liegen. Ich gebe zu, dass ohne die UFO-Aktion diese Gardine noch länger dort gelegen wäre und mein schleches Nähgewissen belastet hat. Jetzt muss ich meiner Mutter nur noch erklären, dass sie die Gardine auch aufhängen muss :-)
UFO seit: schon ein paar Jahre. Schätze mind. 2 eher mehr.

Tragischerweise werde ich wohl nun doch noch zwei weitere UFOs in Angriff nehmen müssen, da ich im März dringend noch zwei weitere Business-Kleider brauche, somit rücken die beiden UFOS wieder zurück auf meine demnächst Zu-Nähen-Liste.. Puhhh aber wenigstens wird mir nicht langweilig.

Was bin ich: Business-Kleid
Warum bin ich ein UFO: Der abgepauste Schnitt hat oben und unten nicht zusammengepasst, auch die Schneiderin wusste keinen Rat. Bisher bin ich nur ein Folien-Model.
Seit wann bin ich ein UFO: Sommer 2012
Meine Chancen: Seit letzter Woche wieder bestens. Muriel braucht mit aber ich bin ja noch nicht mal zugeschnitten.
Was bin ich: Businesskleid Vogue 8280
Warum bin ich ein UFO: Ich bin nur Muriels Zwischendrin-Projekt, zugeschnitten hat sie mich komplett, aber nun ist sie mit dem Sitz des Oberteils nicht zufrieden. Meine Abnäher gefallen ihr nicht.
Seit wann bin ich ein UFO: Sep. 2012
Meine Chancen: Wenn Muriel sich mal nur auf mich konzentrieren würde und nicht nur eine Naht nähen würde... käme sie bestimmt auch weiter.

Nebenbei hab ich noch einen Rock genäht, der ist inzwischen fast fertig, ebenso die Fleecejacke für meine Schwester und der Patchworkrand für eine Decke nähert sich auch der Fertigstellung. 

Mein Vorhaben mich mehr auf UFOs zu konzentieren funktioniert bisher semi-erfolgreich. Ich schaffe zwar UFOs aber ganz ohne "neue" Ablenkungen schaffe ich es doch nicht.

Hier der Link zu den anderen UFO-Bekämpferinnen. 

Muriel

Dienstag, 29. Januar 2013

wie markieren auf Stoff?

Welches Markierwerkzeug verwendet Ihr am liebsten?
Kreide, Kreiderad, Zauberstift, "Kuli" zu wegbügeln,....
Großes Thema und jeder hat so seine eigenen Vorlieben.

Prym Kreiderädchen -
so sehen die Linien aus.
Vor kurzem wanderte ein neues Markierwerkzeug - ein Kreiderädchen - in meinen Nähkoffer. Einziges Manko ist, dass sich der Deckel nicht hinten aufstecken lässt. Mal sehen, wie lange es dauert, bis ich den verliere. :-(

Wie auch bei den anderen Markierwerkzeugen hängt es sehr vom Stoff ab, ob er funktioniert. Erstaunlicherweise hat der Stift bei Kaddaas Weihnachtsstrick-Kleid sehr gut gehalten. Bei meinem Strickrock jedoch hat er gar nicht funktioniert. Bei Jersey funktioniert das Rädchen sehr gut und der Stoff verschiebt sich auch nicht so sehr, wie es beim Markieren mit Kreide/Seife der Fall wäre.

Seife verwende ich auch sehr gerne. Funktioniert nur bei dunklen Stoffen, dafür aber dann sehr gut und völlig ohne Nebenwirkungen (wie nicht mehr verschwindende Linien :-)).

Den "Kuli" zum wegbügeln habe ich noch nicht so oft verwendet. Irgendwie war rot wohl doch nicht so die gute Wahl. Auf meinen Stoffen sieht man die Linien quasi gar nicht. Das gute an dem Stift ist, dass sich die Markierungen wegbügeln lassen. 

Den Zauberstift verwende ich nur sehr selten. Meistens seh ich die Linie nicht (sollte mal hellere Stoffe verarbeiten :-)) oder sie verschwindet viel zu schnell wieder.

In den meisten Fällen jedoch greife ich zur guten alten Schneiderkreide, und zwar die rosa Variante. Die passt am besten zu meinen Stofffarben.
Bin mal gespannt, ob mit der Zeit das Kreiderädchen meine Nr. 1 werden kann. 

Was verwendet Ihr am liebsten zum Markieren? 
Bin gespannt auf Eure Antworten.

Muriel

Sonntag, 27. Januar 2013

Pullover zur Monsterhose

Die Monsterhose, die ich hier schon gezeigt hatte, passt nach wie vor reichlich (seit August). So braucht das modebewuste Marlenakind endlich auch ein passendes Oberteil dazu!


Schnitt: Regenbogenbody von Schnabelina


Größe: 80 (Da Pullover ja ein bisschen weiter sein soll als ein Body / normal hat Marlena Größe 68)

Stoffe: Altes Baumwolljerseykleid vom Kleidungsschweden und Stoffreste

Änderungen: für den Puloverschnitt einfach gekürzt.

Fazit: Ratz-Fatz genäht und zusammenpassende Outfits sind klasse (@Cäcilia /ohne Blog/ die Idee ist ein bissel bei dir geklaut, danke)
















Kaddaa

Samstag, 26. Januar 2013

2013 - Meine besonderen Nähpläne

Für gewöhnlich mache ich mir keine langfristigen Nähpläne, sondern nähe nach Bedarf... man könnte auch sagen auf den letzten Drücker. Was mich und Mann, besonders letztes Jahr, einiges an Nerven (und von seiner Seite eine ordentliche Portion Verständnis) gekostet hat.

So "durfte" Mann beispielsweise die Ösen am Mittelalter-Oberteil auf dem Festival, nach dem Zeltaufbau nachts nur mit einer Gaslampe als Beleuchtung, anbringen. Somit ist es vielleicht auch verständlich, dass Mann mich darum gebeten hat, dass ich dieses Jahr bitte doch etwas organisierter und vorausschauender ans Werk gehe, um so die für mich und ihn stressige Torschlusspanik meinerseits zu vermeiden.

2013 wird, wenn alle Pläne klappen, ein Konzerte- und Festivaljahr *freu* und da braucht Frau auch was passendes zum Anziehen.
Musikmäßig wird es rockig und bei den Outfits wird von Jeans mit T-Shirt bis zum Korsett alles dabei sein.

Geplant sind insgesamt vier Outfits:
  • Steampunk-Outfit - blau (größtenteils schon fertig)
  • Steampunk-Outfit - braun (passend zum gerade entstehenden Mann-Outfit)
  • "Viktorianisch" inspiriert
  • Mittelalter (teilweise schon fertig)
Die einzelnen Teile der Outfits stelle ich demnächst näher vor.

Erster Schritt war die Auswahl der einzelnen Komponenten der Outfits, da bin ich noch nicht ganz fertig, und ich habe mir auch gleich eine Prioritätenliste erstellt und mir (hoffentlich) realistische Ziele gesteckt. Mann war sehr zufrieden mit meinem Plan.

Irgendwie hoffe ich, dass ich trotz dieses Vorhabens es noch schaffe, zwischendurch noch Kleidung für mich für "normal" zu nähen. Geht ja nicht, dass ich plötzlich nichts mehr zum Anziehen habe.

Würde mich freuen, wenn Ihr mich bei meinem Abenteuer des planvollen Nähens und des etwas anderen Outfits begleitet.

Muriel

Donnerstag, 24. Januar 2013

Ich kann´s halt nicht lassen ...

Nachdem der ursprüngliche Anlass für das Samt-Kleid (ein Video Games Klassik Konzert) inzwischen vorbei ist, hat es mich doch in den Fingern gejuckt, das Outfit zu komplettieren und den zu dem Kleid gehörenden Bolero (nicht aus Jersey) auch noch zu nähen.
Schließlich sind die nächsten beiden Anlässe, zu denen das Kleid "raus darf", schon geplant.

Jäckchen von hinten
Bei dem Konzert hatte ich zu dem Kleid ein in verschiedenen Grüntönen schimmerndes Tuch dabei, welches sehr gut zu dem schwarzen Samt und meinen Haaren gepasst hat. So einen Farbton wollte ich auch für das Jäckchen. Die Stoffsuche (mit Hilfe von Kaddaa und unserem zu dem Zeitpunkt friedlich schlafenden Blogbaby) war nicht einfach ... und am Ende einigten wir uns auf das kleinere Übel: einen grünen Taftstoff.

Kleid mit
Tuch
Vorsorglich habe ich erst ein Probemodell vom Jäckchen (ohne Ärmel) aus dem Reststoff vom "Steampunk"-Outfit genäht. Ich fand den Sitz des Jäckchens nicht schlecht, aber die Schneiderin hat gleich gesehen, wo es noch Verbesserungspotential gab:
Ins vordere Schnittteil hat sie einen Abnäher gesteckt und diesen rausgedreht (ist das der richtige Begriff?). Nun liegt das Vorderteil schön an. Fand ich sehr interessant zu sehen, wie so was geht.
Mit dem Sitz des Rückteils war sie auch nicht ganz zufrieden. Dort hat sie erst waagrechte Abnäher gesteckt und diese dann am Schnittteil aufgeschnitten und den Abnäher nach oben zur Schulter verschoben, so dass senkrechte Abnäher entstanden sind.
Falls jemand mehr Details zu diesen Änderungen haben möchte, kann ich gerne mal einen Post darüber schreiben.

Die Schulterbreite musste auch noch angepasst werde, diese war wohl eher für Frauen mit "etwas" breiteren Schultern gedacht... bei mir sah es aus wie kleine Flügel. :-) Alles in allem hätte ich nicht gedacht, dass an einem so einfachen Schnitt noch so viel zum Anpassen gibt. Ich habe alle Änderungen aufm Schnitt vermerkt, es sollte beim nächsten Mal also schneller gehen.

Projekttasche für unterwegs :-)
Zum Nähen des Taftstoffes habe ich zuerst eine neue 70er Nadel verwendet, aber diese hat ganz kleine Fäden gezogen. Die Lösung war eine 60er Microtex-Nadel.

Als Futter und Oberstoff schon vernäht waren, habe ich mich spontan entschlossen, noch Spitze aufzunähen und damit innen auch keine Stiche sichtbar sind "durfte" ich die komplette Spitze per Hand aufnähen. Was für ein Spaß! Alleine das genaue Stecken hat über eine Stunde gedauert, über das Handnähen will ich gar nicht erst reden... aber es hat einiges an Fluchen erfordert.

Jäckchen von vorne
Im Endeffekt bin ich froh, die Spitze aufgenäht zu haben... auch wenn so die Jacke erst 45min vor der Feier fertig wurde. :-)

Schnitt: B6533 (Out of Print). Post zum Kleid: siehe Link oben.
Material: Taft, Futterstoff, Spitze
Änderungen: Abnäher im Rückenteil hinzugefügt, Vorderteil an der Rundung 2cm dazu gegeben und auf dem Vorderteil-Schnitt Abnäher gesteckt und rausgedreht, Schulterpolster weggelassen, Spitze an der Außenkante
Fazit: Beim nächsten Mal würde ich am vorderen Schnittteil an der Rundung noch mal 2cm dazu geben.

Muss mal probieren, ob ich dieses schicke Jäckchen auch im Geschäft anziehen kann. Ein normaler Jersey-Bolero ginge da nämlich nicht.
Muriel

Montag, 21. Januar 2013

UFO-Angriff 3: Ran an den Speck

UFO-Angriff 1
eine Aktion von Hella / Miss Margerite
  • Zwischenstand: Ich hab' schon angefangen und bin voll motiviert. / Hilfe, ich habe schon wieder etwas Neues angefangen. / Guckt mal, soweit bin ich schon! / Seht nur, dieses UFO ist fertig und ich bin ganz stolz darauf!
  • Mein innerer Schweinehund und ich
  • gegenseitiges Motivieren und Schulterklopfen

Auf mich treffen zwei der für heute vorgesehen Themen von Hella zu. 1. "Ich hab' schon angefangen und bin voll motiviert." und 2. "Hilfe, ich habe schon wieder etwas Neues angefangen."

Zwei weitere UFOs sind erledigt. An zwei anderen bin ich dran.

Um was geht es:
Mein erster Strickversuch, soll mal ein Schal werden.
Stand:
Das Strickprojekt wächst nach und nach ... nachdem ich nun auch gelernt habe, rechte von linken Maschen optisch zu unterscheiden... läuft es schon viel besser. Schwer fällt mir, dass ich dabei das Gefühl habe, dass "Näh"-Zeit verloren geht.
2. Garn inzwischen angefangen. Werde wohl noch ein 3. brauchen.
UFO seit: Okt. 2012
Um was geht es:
Korsagen-Oberteil (Probeteil, Abwandlung von Mittelalter-Oberteil)
Stand:
Habe Stoff und Schnur für die Paspel gekauft. Nächster Schritt ist die Anpassung des Rücken- und Vorderteils.
UFO seit: Okt. 2012
Um was geht es:
Hülle für die Spiegelreflex
Stand:
Fertig... aber inzwischen ist es keine Spiegelreflexhülle mehr. Seit ich das Projekt angefangen habe, ist meine Fotoausstattung gewachsen und so passt die Kamera nicht mehr in die Hülle. Nun erhalten meine Eltern die Hülle für ihr Navi samt Zubehör. 
UFO seit: Ende 2011, habe wohl damals schon festgestellt, dass es etwas eng werden könnte und dann einfach nicht weiter gemacht. Habe nun nur noch Bändel angenäht und fertig war die neue Hülle.
Um was geht es:
Ein ehemals bereits fertiges T-Shirt. Cover-Saum hat gefehlt
Stand:
Fertig... und wisst ihr was? Es hat keine 10min gedauert. Am längsten hat das Auftrennen des alten Zwillingsnadelsaum gedauert. Die Cover ist dann flux drüber gerauscht.
UFO seit: Ende 2011, ich glaub´s gar nicht. Seit über einem Jahr habe ich das Shirt nicht mehr getragen, wegen einer Naht, die keine 10 min gedauert hat!

Konnte es nicht lassen und "musste" drei neue Projekte anfangen: eine Fleecejacke, einen "gepatchten" Rand für eine vorhandene Decke und einen Rock.

Finde die UFO-Aktion sehr motivierend. Oft scheinen die Projekte nur wegen Kleinigkeiten zu UFOs geworden zu sein, ist bei mir ja nicht anders. So in der Gruppe findet sich dann recht leicht die Motiviation... solche Projekte endlich anzugehen.

Hier der Link zu den anderen UFO-Bekämpferinnen.

@Hella: Das war eine fantastische Idee von Dir.

Muriel

Samstag, 19. Januar 2013

Neues Nähbuch: Professionell schneidern

Durch das Hobbyschneiderinnen-Forum (gibt ja inzwischen zwei) bin ich auf das Buch "Professionell schneidern: Die Verarbeitungstechniken Schritt für Schritt gestoßen und nach einem Blick ins Buch war klar: das muss ich haben.

Die englische Original-Ausgabe heißt Dressmakers-Handbook-of-Couture-Sewing-Techniques.

Die deutsche Übersetzung hat eine Ringbindung und diese hat den Ausschlag gegeben, dass ich mich für die deutsche Ausgabe entschieden habe. Entscheidungen können doch manchmal so einfach sein.

Bild zur Verfügung gestellt
vom Haupt Verlag
Nun aber zum Buch:

Erster Eindruck:

Das Buch ist toll aufgemacht, stabiler Einband und die Ringbindung sehr praktisch.

Themen u.a.: (zitiert aus dem Buch)
  • V-Ausschnitt mit Blende bei Webwaren
  • Paspelierung aus Seidensatin
  • Saumeinfassung bei Chiffon
  • Verschlussleisten
  • Taillenbeleg mit Stäbcheneinlage
  • Couture-Abnäher
  • Saumbeleg mit Verstärkung
Mein Fazit:

Wie schon der englische Titel verspricht, werden Couture-Nähtechniken näher erläutert. Ich würde sagen, für Anfänger ist dieses Buch nicht unbedingt geeignet. Die darin vorgestellten Nähtechniken setzen ein bisschen Erfahrung voraus.Vom Level her würde ich das Buch, was die vorgestellten Techniken betrifft, noch über meinem geliebten Vogue Sewing Buch anordnen.

Etwas schade finde ich, dass viele Verarbeitungsschritte, z.B. Verarbeitung von Schrägbändern, mehrmals im Buch sehr ausführlich besprochen werden. Da hätte meiner Meinung nach auch ein Verweis auf die erste Schrägband-Anleitung genügt und es wäre mehr Platz für zusätzlichen Inhalt gewesen.

Besonders interesant finde ich u.a. den Couture-Abnäher, bei dem der Unterfaden durch die Nadel gefädelt wird. Das muss ich mal ausprobieren. Sowie den unterlegten Abnäher, Taillenbeleg mit Stäbcheneinlagen (besonders für einen hohen Bund geeignet) und die Idee  mit den abknöpfbaren Teilen (Kragen, Ärmelblenden) und noch vieles mehr... ihr seht, das Buch begeistert mich.

Damit wäre die Reihenfolge meiner Nähbücher, wenn nach Einfachheit der darin verwendeten Techniken sortiert wird, wie folgt von "einfach/schnell" zu "aufwendig/hochwertiger" Verarbeitung:
  1. Burda - Nähen leicht gemacht
  2. Vogue Sewing
  3. Professionell schneidern
Für jemanden, der sich für Nähtechniken überhalb von Burda und Co. interessiert, finde ich dieses Buch sehr empfehlenswert.

Muriel



Freitag, 18. Januar 2013

Bitte melde dich - neue Heimat für ungeliebte Stoffe gesucht

Als wir (Muriels ungeliebte Stoffe) gestern die Vorankündigung für eine neue "Bitte melde Dich"-Runde gelesen haben, waren wir gleich begeistert... endlich haben wir die Chance, ein neues Zuhause zu finden.

So, und jetzt erst mal zu uns:

Wir beide sind ein farblich passendes Stoffpärchen, würden im Notfall aber auch alleine in die große weite Welt aufbrechen.

Ich, die pinke Seide, bin aus einem Fabrikverkauf eines Abendkleidherstellers. Ich bin schön fest und wäre von der Steifigkeit ideal für einen Rock. Ich bin 1,1m lang. (reserviert für Tessa)


Hinter mir seht ihr Miss Schwarz-Weiß-Chiffon, sie hat passend zu mir einen pinken Streifen, ist knitterfrei und ganze 2m lang.
Könnte mir gut vorstellen, dass sie mal ein luftiges Kleid oder Oberteil wird.
 Ich bin ein Chiffon mit leichter Struktur und habe ein schönes  Blümchenmuster. Meine Grundfarbe ist Alt-Rosa, aber ich bin nicht zu mädchenhaft. Leider ist Muriel erst nach dem Kauf aufgefallen, dass sie gar kein Blümchentyp ist. Ach ja, ich bin 1.10m lang.(reserviert für Rebecca)
Ich bin der Einzige in der Runde, aus dem schon was geworden ist. Muriel hat ein Vogue Oberteil aus einem Teil von mir genäht. Nun ist aber noch ein 1,40m-Stück von mir übrig. Ach ja, ich habe Euch ja noch nichts über mich berichtet. Ich bin ein bedruckter Chiffon und sehr pflegeleicht, da ich nicht knittere.

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir endlich ein neues Zuhause finden würden.
Ach ja, wir sind alle vorgewaschen und sollten deshalb nicht mehr eingehen.

Hier der Link zu den anderen Stoffen, die ein neues Zuhause suchen.

Lieber Gruß, 
die ungeliebten Stoffe aus dem Hause Muriel

@Meike von crafteln.de: Vielen Dank, dass Du uns diese Chance gibst.

Donnerstag, 17. Januar 2013

Latzhose und Strickpullower

Länger hab ich nichts mehr an Kinderkleidung gezeigt. Das liegt jedoch nicht daran, dass ich nichts genäht hätte... sondern eher daran, dass ich mich entscheiden musste, entweder nähen oder bloggen... dann entscheide ich mich natürlich fürs Nähen bzw. fürs Stricken.



Entstanden ist unter anderem eine Kombi aus Latzhose und Strickpullover; mein erster Strickpulli überhaupt!


Strickpullover


Strickmuster:  McDreamy by DROPS Design

Garn: empfohlene DROPS Baby Merino (fühlt sich toll an!)

Größe: 68/74 (fällt relativ klein aus!)

Änderungen: Armel kürzer, weil Malena immer alle Ärmel zu lang sind und weil sonst irgendwie das Muster nicht gepasst hatte. Halsausschnitt, ohne Knöpfe... da ich es echt voll nicht geblickt habe.

Fazit: Toller Pulli jedoch unverständliche Anleitung!

Ich hatte mich für das Strickmuster entschieden, da es mir sehr leicht aber raffiniert aussah (nur rechte und linke Maschen...)...aber entweder es ist schlecht beschrieben oder ich bin einfach zu blöd... 
Mehrfach saß ich mit meiner Mutter davor und wir haben gerätselt wie es weiter gehen soll (z.B. als plötzlich alles auf eine Rundstricknadel soll, wird erst einmal noch hin und zurück gestrickt, dann wird aber nicht gesagt dass man ab da weiter rundstrickt bzw. wie viel Reihen jetzt noch kommen bzw. cm... keine Ahnung blicks bis jetzt nicht) oft hab ichs dann einfach irgendwie gemacht. 

Bis zum Schluss, als dann dass mit den Köpfen kam... da gabs dann zwei Möglichkeiten:  
Entweder ich schmeiß dass ganze in die Ecke und es wird nicht mehr fertig bevor es Marlena nicht mehr passt oder ich schließ einfach alles mit nem Bündchen ab... und letzteres hab ich dann auch gemacht. Beim Abketten ist es dann jedoch ein wenig eng geworden (da ja im Gegensatz zum Bündchen nicht dehnbar) da ist mir eingefallen dass ich auf einem Blog mal was zum italienischen Abketten gelesen hab (leider weiß ich nicht mehr wo), was dehnbar ist. Hierzu hab ich diese Anleitung gefunden. Jetzt find ichs zwar ein bisschen weit, aber in Kombination mit der Latzhose, macht das ja nichts (sonst hab ich mir mal überlegt noch Druckknöpfchen anzunähen)



Latzhose


Schnitt: Ottobre 4/2012

Stoffe: (teurer) Feincord aus dem Stoffladen vor Ort (weil ich mich auf dem Stoffmarkt mal wieder nicht für Feincord entscheiden konnte)

Größe: 68

Änderungen: Belege hab ich nicht mit Schrägband befestigt sondern mit dem Vorderteil verstürzt, längere Beine (und ich find sie immer noch kurz, dass scheint so ein Ottobre Ding zu sein, dass die Beine immer etwas kurz sind und der Rest etwas groß)

Fazit: Toller Schnitt (gerade jetzt zum Krabbeln). Warum das Rückteil aber aus zwei Teilen ist weiß ich nicht, vielleicht damit man weniger Stoff braucht?


Kaddaa






Montag, 14. Januar 2013

UFO Mein Angriffsplan und die ausgesetzte Belohnung

2) Mo, 14.01.2013: Mein Angriffsplan und die ausgesetzte Belohnung
  • Wie sieht mein Schlachtplan aus? Möchte ich alle UFOs angehen, erst einmal nur bestimmte UFOs und dann weitersehen oder mindestens UFO x, y und z?
  • Welches UFO nehme ich mir zuerst vor?
  • Meine Belohnung: Wenn ich mein Ziel erreiche, dann gönne ich mir etwas Schönes, und zwar... (z. B. meinen aktuellen Traumstoff, eine entspannende Wellnessbehandlung, eine neue Frisur, ein schönes Buch, einen Kochabend, einen Ausflug...)
-------------------------------------------------------------------------
Zunächst muss ich zugeben auch ich hab weitere UFOs gefunden.... aber die bleiben geheim ;-)
5 UFOs sind eindeutig genug!

Ich habe ja das letzte mal schon angedeutet wie meine Prioritäten liegen, ein bisschen hat sich da jedoch noch geändert. Das ich alle fertig bekommen werde glaub ich kaum...zumal ich nicht wirklich motiviert bin. Also Belohnung würde ich mir gerne neuen tollen Stoff kaufen...
-------------------------------------------------------------------------

UFO Nr. 1 : Tischsets für meine Mama
... haben nach wie vor die höchste Priorität. Daher hab ich bereits motiviert begonnen. Ich hab die letzten Flicken angenäht und die entstandenen Streifen zusammen genäht.

An alle Patchworker, das ist nicht schief DAS GEHÖRT SO!
In diesem Fall hab ich mir keine Belohnung gesetzt sondern ich habe in einem unbedachten Moment meiner Mama erzählt, dass ich wieder mit den Tischsetzt begonnen habe... dass setzt natürlich jetzt unter Druck.... (Hoffentlich hilfts wenigstens)
-------------------------------------------------------------------------

UFO Nr. 2: Stillshirt


bisher hab ich noch nichts dran gemacht... ich hab einfach grad keine Lust... und es ist auf jeden Fall auch noch tragbar wenn man nicht stillt... naja vielleicht setzt ich mich doch mal diese Woche dran? Als Belohnung darf ich es dann irgendwohin anziehen und ganz arg damit angeben!
------------------------------------------------------------------------- 

 UFO Nr. 3: Walkanzug 


Hier hab ich den "Überschlag" an den Beinen aufgetrennt und dass Futter angenäht. Ich hab zwar den Anzug verlängert nicht aber das Futter *schäm/sieht aber keiner* daher hab ich dass Futter nicht ins Bündchen eingenäht sondern einfach per Hand an die Naht der Verlängerung.
Bündchen hab ich noch keine dran (ich wundere mich immer wieder, dass alle Welt denkt der Anzug wäre gekauft, obwohl es aktuell ziemlich zerzupft unten aussieht nach dem Auftrennen und ohne Bündchen.)
Bin am überlegen ob ich normal lange und enge Bündchen drann mache (was dann vielleicht wieder viel zu lang ist für Marlena und komisch aussieht, weil man ja so ein Anzug nicht wie eine Pumphose hoch ziehen kann) oder einfach nur einen kurzen Abschluss mache (Marlena hat ihre Beine ja eh unter dem Tragecover oder im Kinderwagen im Fußsack, da kann es ja eh nicht unten rein ziehen). Was meint ihr?

-------------------------------------------------------------------------

UFO Nr. 4: Strickmantel  
Motivation diesbezüglich... geht gegen Null... hab auch keinen Einfall mit was ich mich locken könnte, wird wahrscheinlich auf die nächste Aktion waren müssen.
-------------------------------------------------------------------------

UFO Nr. 5: Häkeltischdecke


ja eigentlich das Projekt mit der geringsten Priorität. Ist ja schon min 10 Jahre alt (meine Mutter ist sich sicher, ich hab auf jedenFall schon zu häkeln begonnen als ich noch bei ihnen wohnte)... aber... ich hab schon  zwei Abende daran gearbeitet und es macht so richtig Spaß. Nachdem ich die Häckelnadel ganz unten in meinen Stricknadeln gefunden hab (irgendwie hatte ich im Hinterkopf, dass es eine fabige Nadel war, die gelbe war Größe 5 und die grüne grüne mit Größe 2 hat gepasst) ging es sofort los.

Die Arbeit ist ein wenig müßig, für eine Reihe brauch ich fast ne Stunde... aber es wird!

Belohnung? Ich bin mir eigentlich im klaren darüber, dass ich so eine Decke nie auf den Tisch legen würde, und verschenken werde ich sie auch nicht. Ich denke hier wird mich die Tatsache dass ich es geschafft habe reichen!

-------------------------------------------------------------------------

... und hier der Link zu den anderen fleißigen UFO-Angreiferinnen.

Kaddaa

UFO 2. Teil: Ein UFO tot

 Mein Angriffsplan und die ausgesetzte Belohnung
 eine Aktion von Hella / Miss Margerite
  • Wie sieht mein Schlachtplan aus? Möchte ich alle UFOs angehen, erst einmal nur bestimmte UFOs und dann weitersehen oder mindestens UFO x, y und z?
  • Welches UFO nehme ich mir zuerst vor?
  • Meine Belohnung: Wenn ich mein Ziel erreiche, dann gönne ich mir etwas Schönes, und zwar... (z. B. meinen aktuellen Traumstoff, eine entspannende Wellnessbehandlung, eine neue Frisur, ein schönes Buch, einen Kochabend, einen Ausflug...)


Ich muss Euch zu allererst ein Geständnis machen, ich habe noch zwei weitere UFOs gefunden, somit steigt meine Gesamt-UFO-Zahl auf ganze 12 Stück. Naja, langweilig wird mir wohl erst mal nicht.

Was bin ich: 
Ein ehemals bereits fertiges T-Shirt.
Warum bin ich ein UFO:
Nach Muriels erstem Erfolg mit dem Farbenmix-Schnitt Fäno wollte sie gleich noch ein Fäno haben, dazu hat sie mich erkoren. Leider haben die Zwillingsnadel und ich uns überhaupt nicht verstanden und so ist mein Saum bereits mehrmals gerissen und jetzt immer noch offen.
Seit wann bin ich ein UFO: Ende 2011
Meine Chancen: Eigentlich sollten die ganz gut sein. Inzwischen hat Muriel eine Cover. Ich bräuchte nur ein paar Minuten und ich könnte endlich wieder in Muriels Schrank wandern.
Muriels Meinung: Den Saum habe ich 2011 bereits mehrmals mit der Nähmaschine und der Zwilingsnadel (mit der ich auf Kriegsfuß stehe) genäht und jedes mal ist nach ein paar mal tragen/waschen die Naht wieder gerissen. Ich denke, jetzt mit der Cover müsste ich "nur" noch Grün einfädeln und ein paar Minuten später sollte das UFO Geschichte sein.
Was bin ich: Muriels erster Strickversuch, ich soll mal ein Schal werden.
Warum bin ich ein UFO: Sie holt mich, warum auch immer, nur an ganz merkwürdigen Orten raus, so z.B. bei der Polizei, im Waschsalon, ... und da Muriel dort nicht ewig Zeit verbringt, muss ich zwischen drin immer wieder ein einsames Dasein in ihrer Handtasche fristen, wenigstens komme ich so mal rum in der Welt.
Seit wann bin ich ein UFO: Okt. 2012
Meine Chancen: Muriel sollte einfach mal mehr Zeit daheim auf der Couch verbringen, dann hätte sie auch  mehr Zeit für mich.
Muriels Meinung: Irgendwie komme ich daheim überhaupt nicht zum Stricken, wenn ich mal abends "früh" daheim bin, verschlägt es mich eher an die Nähmaschine, aber ich bleibe dran. Wäre ja schade, wenn mein erster Strickschal erst im Frühling fertig würde.

Eine gute Nachricht habe ich aber schon, ein UFO habe ich erfolgreich erlegt... das Tanktop (vielen Dank an Bella Manella für die Motivation), bei dem nur noch 2x Ovi- + Covernähte gefehlt haben. Das Shirt ist am Sonntag innerhalb kurzer Zeit fertig unter der Cover hervor gehüpft ... und dafür habe ich jetzt so lange gebraucht. Fäden abschneiden muss ich noch, aber das ist ja schnell gemacht.
Bin jetzt motiviert auch die anderen UFOs (wenn auch nicht alle) in Angriff zu nehmen.

1. fertiges UFO *freu*
Leider gibt es mit dem Top einen kleinen Nachteil... ich weiß nicht, ob ich es auch wirklich anziehen werde. Irgendwie bin ich nicht so die Tanktop-Trägerin, auch mein anderes Wolken-Tanktop (Schnittinfos siehe Link), führt ein einsames Leben im Kleiderschrank. Das UFO-Shirt habe ich schon vor Ewigkeiten angefangen, als mir das noch nicht so bewusst war. Jetzt bin ich schlauer, aber auch um ein Tanktop reicher. Naja, ich werde sehen. Ach ja, den passenden Bolero zu diesem Shirt gibt es auch schon.

Einen Schlachtplan für die restlichen UFOs habe ich nicht. Ich werde versuchen, eins nach dem anderen anzugehen. Als nächstes nehme ich das Korsagen-Oberteil und die Kameratasche in Angriff. Infos darüber findet ihr in meinem ersten UFO-Post.

Eine spezielle Belohnung gibt es für mich nicht in dem Sinne. Für mich wäre es schon ein tolles befreiendes Gefühl, wieder mehr Raum für neue Projekte und nicht so einen böse-drein-blickenden-UFO-Stapel im Rücken zu haben.

... und hier der Link zu den anderen fleißigen UFO-Angreiferinnen.


Muriel

Samstag, 12. Januar 2013

Waschhandschuh-Monster

Dieses Jahr habe ich mich mit dem Geschenk für Marlena (Kaddaas wundervoller Nachwuchs) etwas schwer getan.
Was sollte ich schenken?! Marlena ist noch zu klein, um wirklich was mit den Geschenken anzufangen und Kleidung kann Kaddaa ganz tolle nähen... da braucht es nicht noch mehr.

Beim Durchstöbern meines Inspirationsordners bin ich auf einen Waschhandschuh gestoßen. Die Idee hat mir gleich sehr gut gefallen. Etwas Schönes mit einem praktischen Verwendungszweck.

Für den Handschuh habe ich ein Gästehandtuch "geschlachtet" und kurze Zeit später ist es als Wasch-Monster wieder auferstanden. Ich hoffe jetzt, dass das Wasch-Monster sich bei Kaddaa gut einleben wird.

Schnitt: selbst erstellt. Breite = normaler Waschlappen, aber etwas länger.
Material: Frottee für Außen und den Mund, Baumwolle für die Applikationen und Knöpfe für die Augen.
Fazit: Kaddaa hat  mir gesagt, dass Marlena beim Baden sehr begeistert von ihrem neuem Spielkameraden war.

Muriel

Donnerstag, 10. Januar 2013

Fazit: Farbenmix Adventskalender 2012

Ja, wie soll ich denn anfangen? Ja, der Adventskalender von Farbenmix. Eigentlich eine gute Idee aber von der Umsetzung waren Kaddaa (die ihn von mir geschenkt bekommen hat) und ich nicht sooo begeistert.

Farbenmmix Adventskalender
Inhalt:
  • Webbänder mit unterschiedlichen (Kinder)-Motiven
  • Labels
  • Aufkleber
  • Postkarten  
  • Paketband
  • 5m ! Knopflochgummi 
  • Stylefix
Irgendwie hatte ich mir mehr "richtige" Sachen und weniger Postkarten erhofft. Auch über den Verwendungszweck von 5m Knopflochgummi rätseln wir beide noch.

Immerhin von ein paar Sachen war Kaddaa begeistert und so kam das Geschenk doch gut an aber für dieses Jahr überlege ich mir ein anderes Geschenk.

Muriel

Montag, 7. Januar 2013

UFO-Angriff 1: Ich stelle mich der Öffentlichkeit


Alle meine UFOs oder Die schonungslose Wahrheit
 eine Aktion von Hella / Miss Margerite

  • Steckbrief: Eure UFOs und ihre Geschichte
  • Vorüberlegungen: Was mache ich aus meinen UFOs? Was soll ihre Bestimmung sein: Mache ich sie wie ursprünglich geplant fertig oder soll doch etwas ganz anders daraus werden? Oder will ich mich ihrer gar entledigen?

Ja, ich muss zugeben, ich habe ein "paar" UFOs, die teilweise schon länger auf ihre Fertigstellung warten. Irgendwie war bei allen meiner UFOs irgendwann die Luft raus oder x-andere "viel" wichtigere Projekte kamen dazwischen und so gerieten diese irgendwann in Vergessenheit.

Jetzt schaut ihr mir ja auf die Finger, da sollte ich es doch schaffen, den UFO-Berg kleiner zu bekommen. 

Hier meine Übersicht:

Was bin ich: 
Hülle für die Spiegelreflex, damit die Kamera, wenn sie in der normalen Handtasche transportiert wird, gut aufgehoben ist.
Warum bin ich ein UFO:
Mich zu nähen war eine Spontan-Idee von Muriel und ich sollte ein schnell-schnell-Projekt sein. Hat nicht ganz so geklappt. Der selbst erstellte Schnitt ist noch sehr verbesserungswürdig.
Seit wann bin ich ein UFO: Ende 2011
Meine Chancen: Mir fehlt nur noch ein Klettverschluss und dann könnte ich als praktische aber nicht gerade schöne Kamerahülle verwendet werden.
Muriels Meinung: Sollte zu schaffen sein. :-)
Was bin ich: Muriels erster "richtiger" Hosenschnitt (Burda 11/2008  121). Abgesehen von Freizeithosen.
Warum bin ich ein UFO: Erste Anprobe zeigte, dass ich viel zu weit bin. Sie trägt eh selten Hosen und so wurde ich schnell beiseite geschoben. *schnief*
Seit wann bin ich ein UFO: Juni 2011. Hier der Post.
Meine Chancen: Momentan eher schlecht. Muriel wollte 2012 Hosen nähen und was hat sie gemacht... nur andere Projekte.
Muriels Meinung: Geht ja nicht, dass ich am Ende ohne UFOs dastehe. Die Hose bleibt noch weiter ein UFO... und irgendwann brauche ich bestimmt mal Hosen.
Was bin ich: Bolero für das Steampunk Outfit, Schnitt: Butterick 6533
Warum bin ich ein UFO: Ich wurde als Probemodel für einen Taft-Bolero verwendet und als das gepasst hat, hat Muriel mich einfach in die Ecke gelegt.
Seit wann bin ich ein UFO: Nov. 2012. Bin also noch ganz jung.
Meine Chancen: Sehr gut. Ich weiß, dass Muriel mich in den nächsten Monaten braucht.
Muriels Meinung: Ja, das wird noch was mit uns beiden. Der Oberstoff ist zugeschnitten. Futter muss ich noch.
Was bin ich: Business-Kleid
Warum bin ich ein UFO: Der abgepauste Schnitt hat oben und unten nicht zusammengepasst, auch die Schneiderin wusste keinen Rat. Bisher bin ich nur ein Folien-Model.
Seit wann bin ich ein UFO: Sommer 2012
Meine Chancen: Bis zum Ende der Aktion eher schlecht, ist noch viel zu tun. Muriel hat mich ja noch nicht mal zugeschnitten.
Muriels Meinung: Dieses Jahr auf jeden Fall. Schließlich brauche ich "dringend" noch Businesskleider, aber momentan fehlt mir die Zeit.
Was bin ich: Tasche
Warum bin ich ein UFO: Muriel hat meinen Außen- und Innenstoff schon fertig genäht. Mir fehlt nur noch ein Träger.
Seit wann bin ich ein UFO: Anfang 2012
Meine Chancen: Wenn Muriel sich endlich mal aufraffen würde und den für meinen Träger benötigten Gürtel im Second-Hand besorgen würde, wäre ich schnell fertig.
Muriels Meinung: Muss endlich mal daran denken, im Second-Hand nach einem schönen Ledergürtel Ausschau zu halten.
Was bin ich: Korsagen-Oberteil (Probeteil, Abwandlung von Mittelalter-Oberteil)
Warum bin ich ein UFO: Muriel hat mich als Probeteil zugeschnitten, mich aber dann liegen lassen, weil andere Projekte ja viel wichtiger waren... Finde ich nicht!
Seit wann bin ich ein UFO: Okt. 2012
Meine Chancen: Sehr gut. Inzwischen weiß Muriel auch, wann sie mich braucht und da ich das Probemodel bin, muss sie mich demnächst fertig machen, um noch genügend Zeit fürs richtige Top zu haben.
Muriels Meinung: Sollte ich zeitnah in Angriff nehmen. Habe inzwischen eine andere Idee für den Rückenteil, evtl. muss ich diesen noch mal ändern und neu zuschneiden.
Was bin ich: Tanktop. Schnitt wie in diesem Post.
Warum bin ich ein UFO: Sollte ein schnelles Zwischendrin-Projekt werden, aber erst war die Ovi kaputt, dann war Muriel von der Zwillingsnadel gefrustet und dann als Cover-Besitzerin hat sie mich einfach verdrängt. War ja niieeee Zeit.
Seit wann bin ich ein UFO: Anfang 2012
Meine Chancen: Ich bin ja schon so gut wie fertig. Es fehlen mir nur noch 2 Ovi-Nähte und 4 Cover-Nähte.
Muriels Meinung: Mal wieder mein typisches Problem. Ich raffe mich einfach nicht auf... und dabei ist es nicht mehr viel.
Was bin ich: Proberock für Muriels Schwester. Schnitt: Butterick 4443
Warum bin ich ein UFO: Mein Schnitt ist eigentlich für ein Kleid und Muriel wollte mal schnell einen Rock daraus machen, aber ich bin einfach zu weit.
Seit wann bin ich ein UFO: Anfang 2012
Meine Chancen: Fühle mich ignoriert und hoffe, ich lande nicht in der Tonne. *schnief*
Muriels Meinung: Eigentlich habe ich überhaupt keine Lust mehr auf diesen Rock. Vor allen Dingen, da es nur der Proberock ist... aber mit Hilfe der Schneiderin sollte es zu schaffen sein... aber hat ja noch Zeit, soll ja ein Sommerrock werden.
Was bin ich: Petticoat
Warum bin ich ein UFO: Muriel hat versucht, mich ohne Schnitt zu nähen und kommt am Bund jetzt nicht weiter. Sie könnte ja mal die Schneiderin nach Rat fragen. *wink mit dem Zaunpfahl*
Seit wann bin ich ein UFO: Mitte 2012
Meine Chancen: Muriel, gibt mir einfach einen Bund und fertig bin ich.
Muriels Meinung: Irgendwie ist bei dem Projekt die Luft raus. Hätte schon gerne einen Petticoat, aber ob ich den dann auch wirklich tragen würde? K.A. Drei dazu passende Kleider/Röcke hätte ich: Einmal in Blau, in Lila-Punkte und in Schwarz
Was bin ich: Businesskleid Vogue 8280
Warum bin ich ein UFO: Ich bin nur Muriels Zwischendrin-Projekt, zugeschnitten hat sie mich komplett, aber nun ist sie mit dem Sitz des Oberteils nicht zufrieden. Meine Abnäher gefallen ihr nicht.
Seit wann bin ich ein UFO: Sep. 2012
Meine Chancen: Wenn Muriel sich mal nur auf mich konzentrieren würde und nicht nur eine Naht nähen würde... käme sie bestimmt auch weiter.
Muriels Meinung: Dieses Kleid sollte ich doch schaffen. Nächste Woche zeige ich es der Schneiderin und dann klappt das mit der Passform bestimmt.

Irgendwie könnte man 2012 auch als mein UFO-Jahr bezeichnen... gar nicht gut.

Also, jetzt nachdem ich mich mal der ganzen unschönen Wahrheit gestellt habe, fällt mir auf, dass vor allen Dingen Projekte, die ich ohne Anlass mal schnell schnell zwischendurch machen wollte, auf der Strecke geblieben sind. Sollte mir zu denken geben.

Ich hoffe, dass ich jetzt etwas in die Gänge komme und ich zumindest einen Teil der UFOs innerhalb der Aktion geschafft bekomme.

@Hella: vielen Dank für die Idee zu dieser Aktion.

Muriel

Alle meine UFOs...

1) Mo, 07.01.2013: Alle meine UFOs oder Die schonungslose Wahrheit
  • Steckbrief: Eure UFOs und ihre Geschichte
  • Vorüberlegungen: Was mache ich aus meinen UFOs? Was soll ihre Bestimmung sein: Mache ich sie wie ursprünglich geplant fertig oder soll doch etwas ganz anders daraus werden? Oder will ich mich ihrer gar entledigen?
---------------------------------------------------

UFOs (Unfertige Objekte)... hab ich keine... fast keine... naja ich hab da doch ein paar gefunden. Und wenn ich nicht von außen motiviert werde, würde ich sie wohl weiter totschweigen. Also bin ich wohl auch dabei.

---------------------------------------------------
 UFO Nr. 1 : Tischsets für meine Mama / Geschenk Weihnachten 2010


Also ganz so schlimm ist es nicht, es sollten 6 Stück werden. 3 sind bereits fertig und wurden Weihnachten 2010 auch verschenkt, den Rest wollte ich zeitnah nachreichen... Da es nun wirklich schon ein bisschen her ist und langsam peinlich wird, hat diese UFO die höchste Priorität!

---------------------------------------------------

UFO Nr. 2: Stillshirt (diesen Herbst begonnen)


Nein es fehlt nicht nur der Saum... das ganze Shirt ist bisher nur im großen Stich genäht und es fehlt der Stelleinsatz (sonst wäre der Ausschnitt auch ein bissel groß) bei dem ich nicht weiß ob mir der Stoff noch reicht. -> sollte vielleicht fertig werden bevor ich abgestillt habe.


---------------------------------------------------

UFO Nr. 3: Walkanzug (diesen Herbst begonnen)



Ich finde hier kann man streiten ob es ein UFO ist (hab es nur aufgenommen weil Muriel dieser Ansicht ist) ich würde es eher als "laufendes Projekt" bezeichnen (mein Mann meint es krabbelt) d.h. ich nähe immer wieder dran und Marlena trägt ihn schon seit November, erst ohne Futter und dann sind immer wieder Änderungen fällig gewesen, dabei hab ich es bisher noch nicht geschafft dass Futter an den Beinen fest zunähen... was Muriel als skandalös bezeichnet ;-) Außerdem hab ich vor, an den Beinen Bündchen dran zu machen, da Marlenas Beine schon wieder zu lang sind (ich sage bewusst nur die Beine, weil der Rest des Anzuges echt noch reichlich ist.)

---------------------------------------------------

UFO Nr. 4: Strickmantel (Frühlingsjäckchen Knit-Along 2012)


Bei diesem Projekt musste ich aufgrund meiner Schwangerschaftsbeschwerden aufgeben (Angeschwollene Finger) Um sagen zu können was tatsächlich noch zu tun ist, muss ich mich erst mal in des Muster wieder rein denken. Aktuell hab ich auf dieses Projekt am wenigsten Lust, andererseits war die Wolle teuer und ich habe bereits so viel Arbeit rein gesteckt, dass es wirklich ärgerlich wäre nicht weiter zu machen.

---------------------------------------------------

UFO Nr. 5: Häkeltischdecke
Hier muss ich länger ausholen: Begonnen habe ich, als ich von zu Hause ausgezogen bin 2004. Dann lag sie eine Weile, weiter gehäkelt habe ich, als wir in die neue Wohnung umgezogen sind 2009... seither liegt sie wieder...


Aktuelle das Projekt mit der geringsten Priorität (ob sie nun 9 Jahre liegt oder 10 macht nun auch keinen Unterschied mehr...) . Dass ich die Anleitung nicht mehr habe ist das kleinste Problem. Das Muster ist nicht wirklich schwer. Problematischer ist, dass ich nicht weiß ob das Garn reicht und dass ich auch nicht mehr weiß mit welcher Nadelstärke ich gähekelt habe... (kann man das nicht irgendwie noch rausbekommen?)

---------------------------------------------------

Muriel hat mir ja angedroht, dass wenn sie nicht selbst soooo viel zu tun hätte, würde sie mal bei mir suchen gehen und sicherlich noch mehr finden... naja da bin ich mir auch sicher! Aber wir wollen doch mal realistisch bleiben, ich denke, dass ich nicht einmal diese 5 UFOs innerhalb der Zeit hinbekomme, wieso sollte ich mir da noch mehr aufhalsen?

... und hier der Link zu den anderen hoffendlich motivierten UFO-Abbauerrinnen

Vielen Dank an Hella von Miss Mageritte für die tolle Organisation.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *